Science-Fiction: Viel neues Star Trek zum 55. Geburtstag

Paramount hat viele neue Infos zu kommenden Star-Trek-Serien verraten. Wir wissen etwa mehr zur Besetzung von Star Trek: Strange New Worlds.

Artikel veröffentlicht am ,
Captain Picard wird im Jahr 2022 wieder zu sehen sein.
Captain Picard wird im Jahr 2022 wieder zu sehen sein. (Bild: Paramount/CBS)

Star Trek ist am 8. September 2021 55 Jahre alt geworden. Zur Feier des Tages teilten Lizenzinhaber Paramount und CBS diverse neue Informationen zu kommenden Serien im Sci-Fi-Universum mit, unter anderem viele Schauspieler, die in Star Trek: Strange New Worlds mitspielen werden.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
Detailsuche

Der Start der kommenden Animationsserie Star Trek: Prodigy wurde bekanntgegeben. Die Serie startet am 28. Oktober 2021 - zunächst auf dem Streamingdienst Paramount+. Später soll die Serie auch auf dem Kinderkanal Nickelodeon erscheinen.

Zugleich gibt Paramount den Starttermin für die vierte Staffel von Star Trek: Discovery bekannt. Die Serie kommt am 18. November 2021 auf Paramount+ heraus. Einen Tag später soll sie für europäische Kunden auf Netflix erscheinen. Dort wird die Crew der USS Discovery unter Führung von Captain Michael Burnham zu sehen sein.

Picard im Paralleluniversum

Im Februar 2022 folgt dann die zweite Staffel von Star Trek: Picard, hierzulande wieder auf Amazon Prime Video. Sir Patrick Stewart als Captain Picard wird dort zusammen mit der Crew der La Sirena, bekannt aus der ersten Staffel, in die Zeit zurückreisen, um ein alternatives faschistisches Imperium aufzuhalten, das von der Serienfigur Q eingeführt wurde. Erste Szenen der neuen Staffel sind in einem Trailer zu sehen.

PLAYMOBIL Star Trek 70548 U.S.S. Enterprise NCC-1701, Mit AR-APP, Lichteffekten und Original-Sounds, 5-99 Jahre
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Panel zur kommenden Serie Star Trek: Strange New Worlds wurden überraschend weitere Mitglieder der Besetzung bekanntgegeben, die sich zu den bereits bekannten Stars Anson Mount (Captain Pike), Rebecca Romijn (Number One) und Ethan Peck (Spock) gesellen. Mit dabei sind:

Jess Bush (Australias Next Topmodel) als Krankenschwester Christine Chapel
Christina Chong (Black Mirror) als La'an Noonien-Singh
Celia Rose Gooding (Broadway Whodunit) als Kadettin Nyota Uhura
Melissa Navia (Tower of Silence) als Lieutenant Erica Ortegas
Babs Olusanmokun (Dune 2021) als Dr. M'Benga
Bruce Horak (Warehouse 13) als Hemmer

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 13. Sep 2021 / Themenstart

Das nenne ich das GoT-Syndrom. Ich habe die Serie gerne gesehen, sie war super...

leonardo-nav 12. Sep 2021 / Themenstart

Q ist ja gerade kein Gott, sondern einfach nur ein sehr starkes Wesen, dabei aber nicht...

leonardo-nav 12. Sep 2021 / Themenstart

Tja, früher war halt auch morgen noch alles besser

ohinrichs 12. Sep 2021 / Themenstart

TNG wurde 80er90er gedreht. Voyager 90er. Das ist typisch ST. Gewalt eher selten. So...

RonnyStiftel 10. Sep 2021 / Themenstart

Im Vergleich zu Star Wars hat Star Trek imho viel mehr gelitten, die Grundidee wurde ins...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Rabatte bis 50 Prozent - Black Week bei notebooksbilliger.de
     
    Rabatte bis 50 Prozent - Black Week bei notebooksbilliger.de

    Heute startet die nächste Black Week bei notebooksbilliger.de und bietet wieder tolle Angebote auf Produkte verschiedenster Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /