Science-Fiction: Star Trek Picard bekommt zweite Staffel mit mehr Zuschuss

So schnell kommt Patrick Stewart nicht zur Ruhe: Schon jetzt können sich Star-Trek-Fans auf eine zweite Staffel von Star Trek Picard freuen, obwohl nicht einmal die erste Staffel angelaufen ist. Auch gibt es für den Dreh mehr Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
Captain Jean-Luc Picard wird mindestens eine Staffel länger Abenteuer erleben.
Captain Jean-Luc Picard wird mindestens eine Staffel länger Abenteuer erleben. (Bild: Amazon/CBS)

Noch ist nicht einmal die erste Staffel der kommenden Science-Fiction-Serie Star Trek Picard ausgestrahlt worden. Der US-Sender CBS hat sie allerdings schon vorher um eine zweite Staffel erweitert. Diese Pläne haben die Verantwortlichen bereits Ende 2019 gehabt. Die Star-Trek-Serie wird in Deutschland auf dem Streamingdienst Amazon Prime Video ausgestrahlt. Sie bringt Sir Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard und andere bekannte Gesichter aus Star Trek: The Next Generation und Star Trek: Voyager zurück - unter anderem Brent Spiner als Data und Jeri Ryan als Seven-of-Nine.

Wie bereits zum Debüt geplant, soll auch die zweite Staffel aus zehn Episoden bestehen. Das berichtet das Filmmagazin Deadline. Außerdem werde wohl das Budget signifikant erhöht, denn die California Film Commission teilt dem Projekt 20,4 Millionen US-Dollar zu. Insgesamt 330 Millionen US-Dollar werden vom Bundesstaat für Filme und Serien investiert.

Der derzeitige kalifornische Gouverneur Jerry Brown hat diese höhere Summe für das Jahr 2020 freigegeben. Die erste Staffel von Star Trek Picard wurde mit 15,6 Millionen US-Dollar unterstützt. Andere Science-Fiction-Serien wie The Orville erhielten im vergangenen Jahr mit 15,8 Millionen US-Dollar ähnlich viele Zuschüsse.

Zunächst einmal wird allerdings die erste Staffel von Star Trek Picard auf CBS All Access und Amazon Prime Video gezeigt. Die Serie soll ab dem 24. Januar 2020 ausgestrahlt werden. Dabei ist nicht klar, ob alle Episoden zugleich oder in einem Zeitintervall hintereinander veröffentlicht werden. Bei der ebenfalls von CBS ausgestrahlten Serie Star Trek Discovery wurden Folgen bisher im Wochentakt ausgestrahlt. Übrigens: Auch von dieser wird es zumindest eine dritte Staffel geben, die zu einem späteren Zeitpunkt 2020 erscheinen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sushbone 14. Sep 2020

Ich fand die erste Staffel grandios und freue mich auf die zweite!

sushbone 14. Sep 2020

Für mich eine gelungene Fortsetzung des Star Trek Franchise, und im SciFi...

MickeyKay 15. Jan 2020

Ja, das hatte ich aber mehr so als Andeutung verstanden, dass "etwas" von Data überlebt...

Speckpfanne 14. Jan 2020

Denke in Staffel 1 wird noch viel Woke-Kram drin sein, weil es zum Zeitpunkt des...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M2 Pro und M2 Max im Vergleich
Apples beste Prozessoren sind nun noch besser

Mit dem M2 Pro und M2 Max hat Apple würdige Nachfolger für den tollen M1 Max gefunden. Gerade die Energieeffizienz gefällt uns.
Ein Test von Oliver Nickel

M2 Pro und M2 Max im Vergleich: Apples beste Prozessoren sind nun noch besser
Artikel
  1. Seti: KI entdeckt möglicherweise Signale von Außerirdischen
    Seti
    KI entdeckt möglicherweise Signale von Außerirdischen

    Ein neu entwickelter KI-Algorithmus hat in einem vorhandenen Datensatz Signale gefunden, die Merkmale von Technosignaturen enthalten, die nicht von Menschen stammen.

  2. Nissan Max-Out: Nissan zeigt Konzept eines Elektro-Cabrios
    Nissan Max-Out
    Nissan zeigt Konzept eines Elektro-Cabrios

    Viele Elektroautos auf dem Markt sind SUVs. Nissan zeigt das Konzept eines zweisitzigen Cabrios. Ob es jemals auf den Markt kommt, ist unbekannt.

  3. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Für Wirbel sorgt eine Filmveröffentlichung in Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /