• IT-Karriere:
  • Services:

Science Fiction: Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Die Neuauflage der deutschen Kult-Serie soll an das Original anknüpfen und aktuelle Probleme wie den Klimawandel und Ressourcenknappheit zum Thema haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Originalserie läuft momentan auf Netflix.
Die Originalserie läuft momentan auf Netflix. (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Bavaria Film arbeitet zusammen mit dem Produktionsunternehmen Uncharted Territory an einer Neuauflage der deutschen Science-Fiction-Serie Raumpatrouille Orion. Die neue Serie soll sich thematisch an der ursprünglichen orientieren und keinesfalls eine humoristische Version werden, wie Volker Engel von Uncharted Territory im Branchenmagazin Variety sagt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Neumarkt
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Das 1966 mit sieben Folgen ausgestrahlte Original mit dem Originaltitel Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion hat unter Fans mittlerweile Kultstatus. In der Serie um Commander Cliff Allister McLane, gespielt von Dietmar Schönherr, geht es um den Konflikt mit der außerirdischen Zivilisation der Frogs.

Die Neuauflage will die im Original angesprochenen Probleme wie etwa den gestiegenen Meerwasserspiegel weiterdenken und in ein Klimawandelszenario einbetten. "In unseren Geschichten wollen wir den Umstand betonen, dass der künftige Schutz der Umwelt nicht nur eine Frage der Politik ist, sondern dass es um das Überleben der Menschheit geht", sagt Engel der Variety.

Preisgekrönte Produktionsmannschaft

Für die visuelle Entwicklung der Sendung hat Uncharted Territory den Produktionsdesigner Oliver Scholl angeheuert. Scholl und Engel haben bereits bei Klassikern wie Independence Day zusammengearbeitet, für dessen visuelle Effekte Engel einen Oskar erhalten hat. Scholl hat unter anderem an Suicide Squad und Edge of Tomorrow mitgearbeitet.

Produzenten der Serie sind neben Volker Engel die Mitgeschäftsführerinnen von Uncharted Territory Gesa Engel und Lucia Scharbatke sowie Nina Maag von Bavaria Film. Wann die neue Serie erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

goto10 05. Mär 2021 / Themenstart

Klar ändert sich das Klima, aber die genannten Folgen sind bisher unbelegte Annahmen...

rtlgrmpf 04. Mär 2021 / Themenstart

Den Geist der erhalten, was neues kultiges schaffen, als Sahnehäubchen ein paar...

Dumpfbacke 04. Mär 2021 / Themenstart

Ich seh schon einen Kapitän eines Begleitschiffes. Sein Standardsatz wird sein: Bin ich...

schily 04. Mär 2021 / Themenstart

Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion ist der Untertitel.

theFiend 04. Mär 2021 / Themenstart

Nicht bei jeder Produktion steht gleich fest wer sie hinterher kauft, sendet, streamt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /