Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield

Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Starfield
Artwork von Starfield (Bild: Bethesda)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio Bethesda hat ein längeres Video veröffentlicht, in dem Game Director Todd Howard mit der Studiochefin Angela Browder und Art Director Matt Carofano über Starfield spricht.

Dabei gibt es zwar keine echten neuen Informationen über das Rollenspiel, aber man erfährt etwas mehr über das Grundkonzept. Laut Matt Carofano habe Starfield einen "realistischeren, wissenschaftlicheren Hintergrund."

Anders als Fallout oder The Elder Scrolls sei es "ein eher geerdetes Spiel und ein geerdetes Setting rund um die Erkundung" des Weltraums.

Todd Howard sagt, dass Starfield "sehr groß und sehr lang" werde und dass man "jahrelang" spielen könne. Er erwähnt auch, dass man in der Ego-Perspektive unterwegs sei. Das ist allerdings schon länger bekannt: Damals hieß es, dass man frei zwischen Ego- und Third-Person-Ansicht wählen könne.

Bethesda kündigt an, in den kommenden Monaten weitere Videos in der Art des jetzt ins Netz gestellten Trailers zu veröffentlichen. Konkrete Daten oder Themen sind noch nicht bekannt.

Starfield soll im Xbox Game Pass enthalten sein

Starfield ist nach Angaben von Bethesda in ungefähr 300 Jahren angesiedelt. Die Spieler sind Teil einer Organisation namens Constellation, die das Universum erforscht. Was dabei passiert, welche Arten von außerirdischen Zivilisationen eine Rolle spielen und ob es überhaupt echte Aliens gibt, ist nicht bekannt.

Starfield soll am 11. November 2022 auf den Markt kommen, und zwar nur für Xbox Series X/S sowie für Windows-PC. Der Titel soll vom ersten Tag an im Spieleabo Xbox Game Pass enthalten sein. Eine Version für Xbox One wird es ebenso wenig geben wie eine Fassung für die Playstation 4 und 5.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 03. Dez 2021

Denke mal das wird ein ganz anderes Spiel werden. Das mit dem vorher fertig glaube ich gerne.

dreamtide11 03. Dez 2021

Deathloop sagt mir tatsächlich nix. Werde ich im Kontext dieses Threads dann aber...

yumiko 02. Dez 2021

Naja, wie Bethesda "Exploration" definiert wissen wir ja aus den anderen Spielen schon...

most 02. Dez 2021

Klar darf man das interessant finden. Aber sollte es hinterher eine Enttäuschung geben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /