• IT-Karriere:
  • Services:

Schwert und Schild: Neues Pokémon trotz Fanprotest erfolgreich

Es gab Lügenvorwürfe und Boykottaufrufe gegen das Entwicklerstudio Game Freak, trotzdem ist das gerade für Nintendo Switch veröffentlichte Pokémon Schwert und Schild ein Verkaufsschlager.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pokémon Schwert und Schild
Artwork von Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)

Rund eine Woche nach der Veröffentlichung Mitte November 2019 hat Pokémon Schwert und Schild weltweit rund sechs Millionen Käufer gefunden. In den USA konnte Nintendo von dem nur für Switch erhältlichen Programm rund zwei Millionen Exemplare absetzen. Nach Angaben des Publishers ist Schwert und Schild für den genannten Zeitraum das bislang umsatzstärkste Pokémon und eines der meistverkaufen Spiele für die Nintendo Switch.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Garching

Für Deutschland liegen keine absoluten Zahlen vor, allerdings hat Schwert und Schild auf Anhieb den Sprung auf den ersten Platz der Switch-Verkaufscharts von GfK Entertainment geschafft. Wie schon frühere Pokémon handelt es sich eigentlich um zwei Programme, eben Schwert und Schild, die aber meist zusammen für rund 100 Euro gekauft werden. Kleine Unterschiede gibt es bei den jeweils enthaltenen Legendären und normalen Taschenmonstern sowie bei den Trainern.

Im Vorfeld der Veröffentlichung hatten Teile der Community in Foren und im sozialen Netz zum Boykott aufgerufen und dem Entwicklerstudio Game Freak sogar die Verbreitung von Lügen vorgeworfen, der Hashtag #GameFreakLied schaffte es zeitweise recht weit nach oben in den Trends auf Twitter. Im Kern ging es darum, dass einige Fans sich hintergangen fühlten, weil Game Freak bei einer Reihe von Pokémon einfach die Daten aus früheren Spielen übernommen haben soll, statt sie neu zu entwerfen.

Außerdem war und ist ein Teil der Community sauer, weil der Pokédex viel weniger Monster enthält als frühere Spiele und weil Publikumslieblinge wie Schiggy und Bisasam gar nicht enthalten sind; bei Fans hieß diese Kürzung Dexit, in Anspielung an den Brexit.

Insgesamt gibt es lediglich 435 Sammelkreatueren statt der eigentlich erwarteten über 900. Die Entwickler haben die niedrige Zahl unter anderem damit begründet, dass dadurch die Balance des Kampfsystems erheblich vereinfacht werde.

Pokémon Schwert und Schild schickt Spieler in eine an das vorindustrielle Großbritannien angelehnte Region namens Galar. Dort soll man sich als Trainer in Arenakämpfen und beim Sammeln der Taschenmonster gegen Rivalen durchsetzen, dazu kommen Minigames und immer wieder kleinere Rätsel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 224,19€ (bei lego.com)
  2. (u. a. Asus VivoBook 14 S413IA-EB166T 14 Zoll Ryzen 5 8GB 512GB SSD für 730,13€, Asus VivoBook...
  3. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...

mnementh 25. Nov 2019

Little Town Hero wurde bereits Mitte Oktober veröffentlicht.

Hugo1of2 25. Nov 2019

In meinem Umfeld hat auch jeder nur eine Version. Man hat sich halt etwas abgesprochen...

Yggdrasill 25. Nov 2019

Schild gefällt mir bisher sehr gut. Früher hat mir Grinding noch Spaß bereitet, doch...

Niaxa 25. Nov 2019

Geschmäcker sind verschieden. Keine Ahnung was ein Boykottaufruf bewirken soll. Mir...

Niaxa 24. Nov 2019

Der Unterschied ist... Wenn du dir nur eine kauft, verdienen die Hersteller nur die...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /