Schwert und Schild: Leaker müssen 300.000 US-Dollar an Pokémon-Studio zahlen

Die zum Teil zu Nintendo gehörende The Pokémon Company hat sich im Rechtsstreit gegen zwei Leaker von Schwert und Schild durchgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pokémon Schwert und Schild
Artwork von Pokémon Schwert und Schild (Bild: Nintendo)

Ein paar im Internet veröffentlichte Seiten aus einem Lösungsbuch für das Ende 2019 veröffentlichte Pokémon Schwert & Schild kommen zwei Leaker teuer zu stehen. Die beiden Personen haben sich außergerichtlich bereit erklärt, jeweils 150.000 US-Dollar an den Hersteller The Pokémon Company zu überweisen, plus die Gerichts- und Anwaltskosten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
Detailsuche

Einer der beiden Leaker hatte die Seiten aus dem Lösungsbuch fotografiert, der andere veröffentlichte diese Bilder dann auf Discord. Von dort aus fanden sie rasch ihren Weg in die entsprechenden Communitys.

Das geschah laut einem Bericht von Polygon vor der Veröffentlichung von Pokémon Schwert und Schild.

Teile der Community empört

Und es hatte tatsächlich große Auswirkungen: Auf Basis der abfotografierten Informationen hatten Teile der Community unter dem Hashtag #GameFreakLied massiv Stimmung gegen das Spiel gemacht. The Pokémon Company ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Nintendo, Creatures und eben Game Freak.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein Vorwurf bezog sich etwa darauf, dass es lediglich 435 Sammelkreaturen statt der eigentlich erwarteten 900 gab. Die Entwickler begründeten die niedrige Zahl unter anderem damit, dass dadurch die Balance des Kampfsystems erheblich vereinfacht werde. Die meisten anderen Vorwürfe bestätigten sich später jedoch nicht, oder zumindest nicht im befürchteten Ausmaß.

Der genannte Hashtag schaffte es damals zeitweise recht weit nach oben in den weltweiten Trends auf Twitter. Trotz Boykottaufrufen war das Spiel allerdings von Anfang an ein Erfolg: Innerhalb der ersten Woche nach der Veröffentlichung fand es laut Hersteller rund sechs Millionen Käufer.

Pokémon Schwert und Schild schickt Spieler in eine an das vorindustrielle Großbritannien angelehnte Region namens Galar. Dort soll man sich als Trainer in Arenakämpfen und beim Sammeln der Taschenmonster gegen Rivalen durchsetzen, dazu kommen Minigames und immer wieder kleinere Rätsel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Gaius Baltar 26. Jun 2021 / Themenstart

Ähm, die Gerichtskosten kommen obendrauf, siehe Artikel.

Gagadolf 26. Jun 2021 / Themenstart

Es geht nicht darum dass alle Pokemon fangbar sein müssen, sondern darum dass man alle...

gadthrawn 24. Jun 2021 / Themenstart

Für die Windows 11 leaks... ;-)

xPandamon 24. Jun 2021 / Themenstart

Ich find's auch bescheuert. Die Spiele waren eine massive Enttäuschung, mitunter weil...

Hotohori 23. Jun 2021 / Themenstart

Dennoch zieht ein Bild deutlich mehr als Worte. Und da es wohl eingescannte Seiten waren...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /