Abo
  • Services:

Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

Artikel veröffentlicht am ,
Streaming mit eingeschränkten Rechten
Streaming mit eingeschränkten Rechten (Bild: Stadtvertretung Schwerin)

Auf einen Mitschnitt und eine Veröffentlichung des Livestreams der Stadtvertretung Schwerin steht eine Strafe von 250.000 Euro. Über den Beschluss der Stadtvertretung berichtete zuerst das Onlinemagazin Netzpolitik.org. Beantragt hatten dies die Fraktionen der CDU und Unabhängigen Bürger, weil die Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter verletzt würden.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Referat Verwaltung/Personal (BKZ), Pirna

Darin heißt es: "Im Namen der Stadtvertreter und unter Hinweis auf Paragraf 4 Absatz 1 der Hauptsatzung der Landeshauptstadt Schwerin, wonach Dritten die weitergehende Verarbeitung/Verwendung der Bild- und Tonaufnahmen nicht gestattet ist, weisen wir darauf hin, dass keine weitere Datenverarbeitung (zum Beispiel Speicherung und Übermittlung) des Livestreams erfolgen darf. Eine Weiterverwendung des Livestreams ist somit ausdrücklich untersagt."

Die Fraktion der Unabhängigen Bürger erklärte dazu, sie sei für Öffentlichkeit und Offenheit in der Kommunalpolitik und unterstütze die Liveübertragung von Sitzungen über das Internet. "So kann Kommunalpolitik einer breiten Öffentlichkeit nahegebracht werden. Dass aber Unbekannte den Livestream illegal aufzeichnen und ganz oder teilweise ins Internet stellen, geht zu weit. Dieses Vorgehen widerspricht den Absprachen der Fraktionen und verletzt vor allem die Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter. Daher muss das unterbunden werden", sagte Fraktionsvorsitzender Silvio Horn.

Die Stadtvertretung sei kein Berufsparlament wie ein Land- oder Bundestag, für deren Repräsentanten andere Maßstäbe in der öffentlichen Darstellung gelten. "In Gemeinderäten sitzen ehrenamtliche Stadtvertreter, die nach Feierabend zu Beratungen zusammenkommen. Wir wollen nicht, dass sich einzelne Mitglieder der Stadtvertretung in der Debatte zurückhalten, weil sie befürchten, manipulativ zusammengeschnittene Teile von eigenen Redebeträgen im Internet dauerhaft wiederzufinden", betonte Horn. Er wisse, dass man das Mitschneiden technisch nicht verhindern könne. Wer sich nicht an die neue Regel halte, laufe Gefahr, ein hohes Ordnungsgeld zahlen zu müssen, sagte Horn.

Der Landesbeauftragten für Datenschutz- und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern habe dem zugestimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 3,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand

Dwalinn 25. Jul 2017

Wenn das Kind erst mal in den Brunnen gefallen ist bringt es auch nicht seine Unschuld zu...

chefin 25. Jul 2017

Echt jetzt? Zu mehr reichts nicht bei dir? Weil die Geheimnisse haben stellen die einen...

Libertybell 24. Jul 2017

Wie begründet man eigentlich die Vereinigung von zwei doch etwas kon­t­rär verlaufenden...

My1 24. Jul 2017

ein Livestream, läuft wahrscheinlich nicht unbedingt zu den praktischsten zeiten... wo...

demon driver 24. Jul 2017

..., als "öffentlich gezeigtes Bewegtbild" gleichbedeutend war mit "Fernseh" und...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /