Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon Fire TV, zerlegt
Amazon Fire TV, zerlegt (Bild: iFixit)

Schwer zu öffnen: iFixit nimmt Amazon Fire TV auseinander

Das Amazon Fire TV ist laut den Profibastlern von iFixit nur schlecht zu reparieren. Das Gehäuse ist zwar nicht verklebt, lässt sich aber trotzdem nur sehr schwer öffnen. Da das Fire TV praktisch nur aus einer Platine besteht, bleibt dem Kunden bei einem Defekt nur der Komplettaustausch.

Anzeige

Kaum ist Amazons Fire TV erhältlich, schon haben die Reparaturexperten von iFixit die quadratische Settopbox mit 11,5 Zentimetern Kantenlänge und 1,75 Zentimetern Höhe auseinandergenommen. Das geschieht wie immer nicht ganz uneigennützig, weil iFixit auch Reparaturwerkzeuge verkauft. Ein schlecht zu öffnendes Gehäuse ist insofern für den Onlineshop eher etwas Positives.

  • Amazon Fire TV (Bild: iFixit)
  • Amazon Fire TV neben der Fernbedienung (Bild: iFixit)
  • Geöffneter Controller von Amazon Fire TV (Bild: iFixit)
Amazon Fire TV neben der Fernbedienung (Bild: iFixit)

Wenn das mit Kunststoff-Nasen zusammengehaltene Gehäuse erst einmal geöffnet ist, gibt es im Inneren offenbar wenig Überraschendes. Neben dem 4-Kern-Prozessor Qualcomm Krait 300 mit 1,7 GHz kommt als Graphics Processing Unit (GPU) ein Qualcomm Adreno 320 zum Einsatz. Außerdem stecken 2 GByte RAM mit 533 MHz Taktung im Amazon Fire TV. Dazu kommen 8 GByte Flash-Speicher, das MIMO-fähige WLAN-Modul Qualcomm Atheros QCA6234XH mit Bluetooth 4.0 für die Verbindung zur Fernbedienung. Auf der Rückseite befindet sich neben dem Stromanschluss ein HDMI-1.4b-Ausgang, ein Toslink-Anschluss für den Ton sowie Fast-Ethernet und ein USB-2.0-Port.

Die Platine kann mit gewöhnlichen Schraubendrehern gelöst werden. Der massive, darunter liegende Kühlkörper ist nicht so leicht zu entnehmen, da er mit sehr viel Klebstoff befestigt wurde. Im Inneren befindet sich auch ein RFID-Chip, der nicht mit der restlichen Hardware verbunden ist und nach Einschätzung von iFixit für die Lagerlogistik von Amazon benutzt wird.

Die beiliegende Fernbedienung hat iFixit ebenfalls geöffnet und fand den digitalen Signalprozessor Audience es305 (PDF), der das aufgenommene Tonsignal aufbereiten soll, bevor es zur Spracherkennung geschickt wird. Auch hier ist ein RFID-Transponder im Gehäuse.

Der Spielecontroller ist als einziges Gerät des Fire-TV-Systems mit Spezialschrauben gesichert, deren Schraubenkopfantrieb von oben wie ein Shuriken aussieht und eine Variante des Tri-Wing-Modells darstellt. Unnötig zu erwähnen, dass auch hier ein RFID-Transponder im Gehäuse eingeklebt wurde.

Die Bastler von iFixit vergeben 6 von 10 möglichen Punkten auf der Reparaturskala. Der Einsatz von sehr viel Klebstoff zwischen Gehäuse und Kühlkörper wird negativ gesehen und auch die schlecht zu öffnende Hülle kommt nicht gut an. Der größte Kritikpunkt ist allerdings die hohe Integration aller Bauteile, die auf einer Platine zusammengefasst sind und Teilreparaturen praktisch unmöglich machen. Positiv wird der Einsatz eines externen Netzteils und die Verwendung von Standardschrauben gewertet.

Das Amazon Fire TV ist derzeit nur in den USA für rund 100 US-Dollar zu haben. Der Spielecontroller wird separat für rund 40 US-Dollar verkauft.


eye home zur Startseite
redwolf 08. Apr 2014

Um eine Reperatur durchzuführen und wenn es nur der Austausch des gesamten Boards ist.

redwolf 08. Apr 2014

Standard ist iFixit egal, solange es austauschbar ist und Module verfügbar sind. Kann...

jo-1 05. Apr 2014

richtig - mein Raid haut auch einen 110/230 V Anschluss - egal wo auf der welt - ich...

nobs 05. Apr 2014

@Golem Was wäre denn an einer Verschraubung schlecht? Sollte es nicht eher heißen "ist...

zampata 05. Apr 2014

99% werden den Beitrag nicht lesen also Wayne dass 99 % es nicht öffnen werden. Dieser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€)
  2. 59,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  2. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53

  3. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    divStar | 16:51

  4. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    nomisum | 16:48

  5. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    divStar | 16:42


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel