• IT-Karriere:
  • Services:

Schweizer Uhrendesigner: Apple Watch mit Diamanten für knapp 83.000 Euro

Der Uhrendesigner Yvan Arpa will die Apple Watch verzieren und setzt auf Gehäuse, die aus edlen Materialien bestehen und mit Diamanten besetzt sind. Bis zu knapp 83.000 Euro sollen dafür fällig werden. Die Apple Watch selbst soll in der günstigsten Ausführung rund 400 US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch mit Gold und Brillanten
Apple Watch mit Gold und Brillanten (Bild: Yvan Arpa)

Wie kann sich ein Luxusuhren-Designer dem Smartwatch-Markt nähern, wenn Apple seinerseits versucht, mit Modellen aus Gelb- und Rotgold sich davon eine Scheibe abzuschneiden? Der Schweizer Uhrendesigner Yvan Arpa will die Smartwatch mit neuen Gehäusen versehen, die zum Beispiel aus Gold bestehen und mit Diamanten im Baguette-Schliff überzogen sind.

  • Apple Watch mit Diamantverzierung und neuem Gehäuse (Konzeptgrafik: Yvan Arpa)
  • Apple Watch mit Diamantverzierung und neuem Gehäuse (Konzeptgrafik: Yvan Arpa)
  • Apple Watch mit Diamantverzierung und neuem Gehäuse (Konzeptgrafik: Yvan Arpa)
  • Apple Watch mit Diamantverzierung und neuem Gehäuse (Konzeptgrafik: Yvan Arpa)
Apple Watch mit Diamantverzierung und neuem Gehäuse (Konzeptgrafik: Yvan Arpa)
Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Ein Repacking der Apple Watch würde aber sehr teuer werden, würde allerdings deutlich mehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten erlauben als Apples Versuch, mit unterschiedlichen Gehäusegrößen, leichten Abwandlungen im Materialmix und unterschiedlichen Armbändern die Kunden zu locken.

Apples Uhr soll erst im ersten Quartal 2015 auf den Markt kommen. Wie viel die teureren Modelle kosten werden, steht noch immer nicht fest. Yvan Arpa verriet schon einmal, dass seine Gehäuse je nach Ausstattung zwischen 10.000 und 100.000 Schweizer Franken (rund 8.300 bis 83.000 Euro) kosten sollen. Man warte aber noch auf die erste Bestellung, verriet der Designer dem Uhrenblog A Blog to Watch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

the_spacewürm 07. Okt 2014

Und genau deswegen wird es wohl auch Käufer geben...

Ben Stan 07. Okt 2014

http://www.sellerforum.de/images/smilies/applaus01.gif

Lord Gamma 07. Okt 2014

In den USA gibt es auch Staaten, wo keine Märchensteuer gezahlt werden muss.


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
    Threadripper 3990X im Test
    AMDs 64-kerniger Hammer

    Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
    2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
    3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

      •  /