Abo
  • Services:

Schweden: Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

Der Internet Service Provider Bahnhof bringt einen sehr schnellen Zugang zu einem ungewöhnlich günstigen Preis. Das Unternehmen ist Netzbetreiber und Aktivist für Bürgerrechte.

Artikel veröffentlicht am ,
Hochsichere Server bei Bahnhof
Hochsichere Server bei Bahnhof (Bild: Bahnhof)

Der schwedische Internet Service Provider (ISP) Bahnhof bietet seinen Privatkunden und Unternehmen einen Zugang mit 10 GBit/s. Das gab das Unternehmen bekannt. Der Preis liegt in den ersten sechs Monaten bei 298 Kronen (30 Euro), danach kostet der Zugang 498 Kronen (50 Euro). Für Haushalte ohne FTTH (Fiber To The Home)-Zugang fällt zudem eine Anschlussgebühr an.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Vertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten. Damit kostet der Internetzugang im Monat 45 Euro und liegt erheblich unter allem, was in Deutschland im Bereich FTTH angeboten wird.

Mit NG-PON2 (Next-Generation Passive Optical Network) würden 10 GBit/s Internetangebote möglich, symmetrisch und asymmetrisch. NG-PON2 erlaubt die Zuordnung von Wellenlängen zu mehreren Netzbetreibern. Damit können sich mehrere Betreiber ein Netz teilen. Für vier bis fünf Netzbetreiber könnten jeweils 10 GBit/s geboten werden, ein Netz sei für Festnetz- und Mobilfunkbetreiber zugleich nutzbar.

Das Angebot ist in Bahnhofs neuem Glasfasernetzwerk Northern Light verfügbar. Bahnhof Internet AB wurde 1994 gegründet. Es unterhält Teile seiner Serverfarm in einem unterirdischen Bunker. Die Bunker wurden zuvor als zivile Verteidigungsanlage verwendet und liegen unter der Parkanlage Vita Bergen im Stockholmer Stadtteil Södermalm.

Bahnhof kündigte im Januar 2011 an, seinen gesamten Datenverkehr über VPNs zu routen, um der geplanten staatlichen Vorratsdatenspeicherung zu entgehen. Bahnhof forderte von Kunden, die die VPN-Verschlüsselung nicht wollen, einen Preisaufschlag von 50 Kronen im Monat (5 Euro).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

azeu 26. Feb 2018

Das hängt - wie schon hier im Forum erwähnt - davon ab, was der Kunde vorher hatte. Beim...

Ach 25. Feb 2018

Wenn man für einen 4K Stream sehr guter Qualität großzügige 35Mbit/s annimmt, dann...

bombinho 25. Feb 2018

Boah, das ist eine boese Anspielung auf die zunehmende Kriminalisierung von...

azeu 25. Feb 2018

dass eine Leitung auch von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt werden kann, scheint Dir...

ternot 25. Feb 2018

Tja, dann beschwer dich bei der Politik. Gerade bei der Partei, die sich für mehr...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /