Abo
  • Services:

Schweden: Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

Der Internet Service Provider Bahnhof bringt einen sehr schnellen Zugang zu einem ungewöhnlich günstigen Preis. Das Unternehmen ist Netzbetreiber und Aktivist für Bürgerrechte.

Artikel veröffentlicht am ,
Hochsichere Server bei Bahnhof
Hochsichere Server bei Bahnhof (Bild: Bahnhof)

Der schwedische Internet Service Provider (ISP) Bahnhof bietet seinen Privatkunden und Unternehmen einen Zugang mit 10 GBit/s. Das gab das Unternehmen bekannt. Der Preis liegt in den ersten sechs Monaten bei 298 Kronen (30 Euro), danach kostet der Zugang 498 Kronen (50 Euro). Für Haushalte ohne FTTH (Fiber To The Home)-Zugang fällt zudem eine Anschlussgebühr an.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg

Die Vertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten. Damit kostet der Internetzugang im Monat 45 Euro und liegt erheblich unter allem, was in Deutschland im Bereich FTTH angeboten wird.

Mit NG-PON2 (Next-Generation Passive Optical Network) würden 10 GBit/s Internetangebote möglich, symmetrisch und asymmetrisch. NG-PON2 erlaubt die Zuordnung von Wellenlängen zu mehreren Netzbetreibern. Damit können sich mehrere Betreiber ein Netz teilen. Für vier bis fünf Netzbetreiber könnten jeweils 10 GBit/s geboten werden, ein Netz sei für Festnetz- und Mobilfunkbetreiber zugleich nutzbar.

Das Angebot ist in Bahnhofs neuem Glasfasernetzwerk Northern Light verfügbar. Bahnhof Internet AB wurde 1994 gegründet. Es unterhält Teile seiner Serverfarm in einem unterirdischen Bunker. Die Bunker wurden zuvor als zivile Verteidigungsanlage verwendet und liegen unter der Parkanlage Vita Bergen im Stockholmer Stadtteil Södermalm.

Bahnhof kündigte im Januar 2011 an, seinen gesamten Datenverkehr über VPNs zu routen, um der geplanten staatlichen Vorratsdatenspeicherung zu entgehen. Bahnhof forderte von Kunden, die die VPN-Verschlüsselung nicht wollen, einen Preisaufschlag von 50 Kronen im Monat (5 Euro).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

azeu 26. Feb 2018

Das hängt - wie schon hier im Forum erwähnt - davon ab, was der Kunde vorher hatte. Beim...

Ach 25. Feb 2018

Wenn man für einen 4K Stream sehr guter Qualität großzügige 35Mbit/s annimmt, dann...

bombinho 25. Feb 2018

Boah, das ist eine boese Anspielung auf die zunehmende Kriminalisierung von...

azeu 25. Feb 2018

dass eine Leitung auch von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt werden kann, scheint Dir...

ternot 25. Feb 2018

Tja, dann beschwer dich bei der Politik. Gerade bei der Partei, die sich für mehr...


Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /