Abo
  • Services:
Anzeige
Paar sieht sich iPhone in Teheran an.
Paar sieht sich iPhone in Teheran an. (Bild: Behrouz Mehri/Getty Images)

Schwarzmarkt: Wo iPhones nur geschmuggelt zu haben sind

Paar sieht sich iPhone in Teheran an.
Paar sieht sich iPhone in Teheran an. (Bild: Behrouz Mehri/Getty Images)

Seit mehr als 35 Jahren sind die USA und der Iran offiziell verfeindet. Aber viele Iraner finden Produkte aus dem Land gut - besonders iPhones. Der Schwarzmarkt boomt. Nun will auch die Regierung in Teheran von den Geschäften profitieren.

Bald zehn Jahre nach der Präsentation des ersten iPhones durch Steve Jobs gibt es für Apple kaum mehr weiße Flecken auf der Landkarte. iPhones sind inzwischen nahezu auf der ganzen Welt zu haben. Erst kürzlich wurde das einmilliardste Gerät verkauft. Apple müsste auch bekannt sein, dass das Geschäft mit den begehrten Smartphones selbst im Iran floriert. Nur offiziell ist das nicht: Die Geräte werden illegal in Läden vertrieben, die ohne Lizenz arbeiten.

Anzeige

Besonders viele solcher Shops gibt es in der Hauptstadt Teheran - kleine Läden mit Apple-Logos, in denen hauptsächlich iPhones und Zubehör verkauft werden. Nur haben die Käufer, meist junge Iraner, weder die Lizenz des kalifornischen Unternehmens noch eine hiesige Genehmigung. Denn die iPhones werden aus den Nachbarstaaten ins Land geschmuggelt und schwarz verkauft.

Im Norden Teherans ist Ramin B. Besitzer eines solchen Ladens. Trotz der rechtlichen Risiken will der 24-Jährige aber das Apple-Logo nicht abnehmen. Denn dann wäre es ja nur noch ein Handy-Laden, von dem es Zehntausende in der Stadt gibt. Aber viele Iraner lieben das Gefühl, iPhones bei einem Fachberater zu kaufen. "Die wissen ja nicht, dass dies kein richtiges Apple-Geschäft ist", meint Ramin schmunzelnd. Er selbst habe alles über iPhones im Internet gelesen.

Keine bilateralen Beziehungen

Da zwischen dem Iran und den USA seit 37 Jahren keine bilateralen Beziehungen bestehen, gibt es auch kaum wirtschaftliche Kontakte. Die Ultrareligiösen sind für ein völliges Verkaufsverbot für alle US-amerikanischen Produkte in dem Land mit fast 80 Millionen Einwohnern. Das sehen viele Iraner ganz anders. Von Softdrinks sowie Fast-Food-Ketten, die im Iran unter anderen Namen tätig sind, bis hin zu den teuren iPhones lieben sie zahlreiche Produkte aus dem Land.

Dabei hat Apple im Iran, anders als viele andere Smartphone-Hersteller, keine Niederlassung. Trotzdem gehören die ins Land geschmuggelten Geräte zu den beliebtesten - wohlhabende Iraner haben schon seit Jahren eins. Wie mehrere Händler in Teheran erzählen, wollen immer häufiger auch diejenigen eins, die sich das eigentlich gar nicht leisten können. "Ohne iPhone ist man besonders in den Großstädten total out, da gehen dann schon viele auch an die finanzielle Schmerzgrenze", erzählt Ladenbesitzer Ramin. Die neuen Modelle kosten im Iran bis zu 700 Euro - das monatliche Durchschnittseinkommen in Großstädten beträgt etwa 500 Euro.

Wechsel alle drei Jahre 

eye home zur Startseite
Salzbretzel 15. Aug 2016

Nur aus interesse - für den Benutzer im Iran, gibt es dort irgendwelche Probleme? Oder...

Bischi 15. Aug 2016

Die Erklärung ist denke ich deutlich simpler. Wie im Artikel angedeutet, wohlhabende...

thesmann 15. Aug 2016

Fuer einen Schwarzmarkt finde ich das erstaunlich fair. Hier (US, direkt bei Apple...

User_x 15. Aug 2016

ich denke, er meint - dass es ja in china gebaut wurde und damit nicht den Hass gegen die...

Mingfu 14. Aug 2016

Es ist immer wieder interessant zu sehen, was passiert, wenn eine ubiquitäre Religion mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. GNSS

    ESA startet vier neue Satelliten für Galileo

  2. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  3. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  4. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet

  5. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  6. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  7. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  8. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  9. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  10. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: "doppelt so viel als ..." - uahhh

    iha (Golem.de) | 10:12

  2. Re: Wie GZSZ

    ArcherV | 10:12

  3. Re: Linux ist so extrem unsicher

    door | 10:12

  4. Re: Die Deutschen:

    blaub4r | 10:11

  5. Re: Autonome LKWs....

    AllDayPiano | 10:11


  1. 10:30

  2. 09:41

  3. 09:10

  4. 08:59

  5. 07:33

  6. 07:14

  7. 18:40

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel