Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Team von Schwarmrobotern in Ameisenform
Ein Team von Schwarmrobotern in Ameisenform (Bild: Stanford University)

Schwarmkonzept: Sechs Roboterameisen ziehen tonnenschweres Auto

Ein Team von Schwarmrobotern in Ameisenform
Ein Team von Schwarmrobotern in Ameisenform (Bild: Stanford University)

Sechs Roboterameisen, die gerade einmal 100 Gramm wiegen, haben in einem Versuch ein Auto abgeschleppt. Durch Teamwork gelang es den kleinen Metallameisen, das 1,8 Tonnen schwere Gefährt zu bewegen.

Ameisen leisten in der Natur Erstaunliches und können ein Vielfaches ihres Körpergewichts transportieren. Wieso sollten das nicht auch künstliche Ameisen hinbekommen, fragten sich US-Wissenschaftler der Uni Stanford vom Biomimetics and Dexterous Manipulation Laboratory und konstruierten die kleinen Krabbler, die sie μTugs tauften.

Anzeige

David Christensen, einer der Mitarbeiter in dem Projekt, teilte der New York Times mit, dass die kleinen Gefährten ein 1,8 Tonnen schweres SUV ziehen können. Würde man das in Relation zum Menschen setzen, müsste ein Sechserteam den Eiffelturm und drei Freiheitsstatuen ziehen können.

Die μTugs koordinieren sich untereinander, damit sie alle zugleich ziehen können. Die Füße sind mit einem Haftmaterial überzogen, das denen von Geckos ähnelt, damit sie nicht ausrutschen. Das Ameisenteam entwickelt eine Zugkraft von 200 Newton, teilten die Forscher in ihrem wissenschaftlichen Papier mit.

Schwarmroboter sind zu Leistungen fähig, die künftig mit geringem finanziellem und technischem Aufwand große Einzellösungen übertrumpfen könnten. So haben schon 2011 Wissenschaftler einer Gruppe von kleinen fahrenden Robotern beigebracht, sich zu einer Plattform zu formieren, auf der ein Flugroboter landen kann.

Ebenfalls nach dem Schwarmkonzept agieren die Droplets, die etwa so groß sind wie ein Tischtennisball. Ein Schwarm von Droplets soll künftig etwa eine Ölpest eindämmen oder sich zu einem Satelliten oder einem Raumfahrzeug organisieren, hoffen die Forscher. Auch schwimmende und fliegende Schwarmroboter werden vielerorts entwickelt.


eye home zur Startseite
ArthurDaley 17. Mär 2016

Er sagt nur die Wahrheit.

wurzlsepp 16. Mär 2016

Ein Auto auf einem Parkplatz angeschoben, hat hier bestimmt der eine oder andere mal...

GeroflterCopter 16. Mär 2016

Was bei diesem Experiment vorrangig war, war die Kraft, die die Roboter im Schwarm...

rexaloster 15. Mär 2016

Klar macht das einen Unterschied! Die Masse ist zwar gleich, aber die Fahrwiderstände...

Bleistiftspitze 15. Mär 2016

Da hat es leider sogar zwei Schreibfehler drin. Der Muskel skaliert gemäss Galileos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. censhare AG, München, Freiburg im Breisgau
  2. Detecon International GmbH, Köln
  3. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  2. (u. a. 25 % Rabatt beim Kauf von drei Neuheiten, Box-Sets im Angebot)
  3. 5,99€ FSK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: "keine PCs im eigentlichen Sinne"

    eXXogene | 06:34

  2. Re: Ist die VDS nicht gekippt worden?

    Prinzeumel | 06:33

  3. Unart

    FranzBekker | 06:24

  4. Das was hier voellig irre ist ...

    flauschi123 | 06:12

  5. Re: Verzicht

    ThaKilla | 05:53


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel