• IT-Karriere:
  • Services:

Schwachstellen aufgedeckt: Per Weblogin ins Klärwerk

Zwei Jahre nach ihrer besorgniserregenden Recherche zu Sicherheitsmängeln in Industrieanlagen sind die Sicherheitsforscher Sebastian Neef und Tim Philipp Schäfers erneut fündig geworden. Ein Klärwerk hätten sie sogar komplett über das Internet übernehmen können.

Artikel von veröffentlicht am
Die Weblogins von Klär- und Wasserwerken sind ähnlich marode.
Die Weblogins von Klär- und Wasserwerken sind ähnlich marode. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Zwischen Nürnberg und Regensburg liegt das bayrische Örtchen Postbauer-Heng mit dem Motto "... ganz schön lebenswert". Neben einem Schloss mit vielseitigem kulturellen Programm und einer S-Bahn-Anbindung nach Nürnberg gibt es dort eine Kläranlage für das Abwasser der Gemeinde. Diese Kläranlage ist per Webinterface mit dem Internet verbunden - ein Fehler. Zwei Jahre nach ihrer ersten aufsehenerregenden Recherche zur Sicherheit von kritischen Infrastrukturanlagen versuchten die Sicherheitsexperten Sebastian Neef und Tim Philipp Schäfers erneut, in Prozessleitsysteme von Industrieanlagen einzudringen. Im Klärwerk von Postbauer-Heng ist es ihnen gelungen - mit vollen Administratorrechten. Die Anlage war nicht die einzige, die besorgniserregende Sicherheitsmängel aufwies.

Zutritt verschafften sich die Golem.de-Autoren und Internetwache-Betreiber über das Prozessleitsystem Flowchief, auf das sie bei einer Vorrecherche gestoßen waren. Es wird von Klär- und Wasserwerken zur Steuerung ihrer Anlagen genutzt. Die Software arbeitet mit einer Weboberfläche, in der die technischen Innereien der Industrieanlagen abgebildet werden, sich kontrollieren und steuern lassen. "Wir haben dann nach Wasser- und Klärwerken gesucht, deren Flowchief-Installationen über das Internet erreichbar sind", erklärt Neef.

Hierzu nutzten sie den Datenbestand des Webbprojektes Scans.io, das Informationen zu Webservern aus dem gesamten Internet zur Verfügung stellt. Sie fanden 127 Wasser- und Klärwerke, auf deren Login-Seiten sie über das Internet zugreifen konnten. "Auf den ersten Blick sah alles besser aus als gedacht", sagt Schäfers. Die Verbindung zu den Flowchief-Installationen wird per TLS/SSL verschlüsselt. Die 2016 gefundenen Steuerungen eines anderen Herstellers waren größtenteils unverschlüsselt im Internet.

Nutzernamen sind schon vorausgefüllt

Doch auch Verschlüsselung hilft nichts, wenn die Zugangsdaten bereits eingetragen sind. Neef und Schäfers wundern sich, als sie das erste Mal eine Flowchief-Installation mit vorausgefüllten Nutzernamen entdecken: In dem Feld steht WW, für Wasserwerk. Aus Spaß tippen sie WW als Passwort ein und klicken auf Login. Sie staunen nicht schlecht, als sie anschließend Zugriff auf die Verwaltungsoberfläche des Wasserwerk Michelau haben. Die schematischen Darstellungen von Wasserbehältern, Rohrleitungen und Pumpwerken erinnern an Webseiten aus den 90er Jahren.

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. VerbaVoice GmbH, München

Bei ungefähr 25 Installationen finden die beiden die Nutzernamen vorausgefüllt vor. Einen Brute-Force-Angriff, also das massenhafte Ausprobieren von Passwörtern, unternehmen sie nicht. "Das wäre gegen unsere Ethik, da es über die normale Benutzung von Webseiten stark hinausgeht und Systeme überlasten kann", betont Schäfers. Zudem bremse die Software einen Brute-Force-Angriff durch kleine Pausen zwischen mehreren Loginversuchen aus.

Neef und Schäfers geben die IP-Adresse einer Kläranlage in ihren Browser ein. Das Weblogin des Prozessleitsystems öffnet sich, der Nutzername ist bereits vorausgefüllt. Das Passwort ist identisch, sie können auf die Weboberfläche zugreifen. Diesmal sind sie allerdings nicht Gast oder Benutzer, sondern Administrator - mit weitreichenden Rechten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Als Admin Pumpen steuern 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  3. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  4. 159€ (neuer Tiefpreis)

Demigod 21. Feb 2019

Hallo, folgendes Problem besteht bei diesem Thema. Wenn eine Firma das Prozessleitsystem...

Drizzt Do-Urden 07. Jan 2019

Es kommt darauf an was abgeschaltet wird. Wenn man bei Hochwasser die sogenannten...

Anonymer Nutzer 26. Dez 2018

ja, aber wozu soll man denn sonst den bürgermeister kennen, und wenn einen keiner zu...

SanderK 24. Dez 2018

Gewagte Thesen ;-) Was it angeht, aber durchaus Treffend. Man sieht halt nix davon, wenn...

SvD 23. Dez 2018

Da wird also in einer - lt. Artikel - sehr "geforderten" Gemeinde ein System bezahlt...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /