Abo
  • IT-Karriere:

Schwache XS-Verkäufe: Apple nimmt Produktion des iPhone X wohl wieder auf

Apple hat laut Medienbericht wegen der schwachen Nachfrage nach den neuen Xs- und Xs-Max-Modellen die Produktion des iPhone X wieder aufgenommen. Verkauft werden soll es wohl über Netzbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone X
iPhone X (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple will laut einem Bericht des Wall Street Journals die Produktion des eingestellten iPhone X wieder aufnehmen. Der Grund: Die neuen iPhone Xs und Xs Max verkauften sich nicht so gut wie erwartet. Deshalb könne Apple die mit dem Hersteller Samsung vertraglich vereinbarten Abnahmemengen für OLEDs nicht erfüllen.

Stellenmarkt
  1. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  2. Haufe Group, Bielefeld

Apple hatte den Verkauf des iPhone X im Handel eingestellt, als das Xs auf den Markt kam. Das neu aufgelegte iPhone X soll vermutlich über Netzbetreiber verkauft werden. So machte es Apple auch mit dem iPhone 6: Drei Jahre nach dessen Produktionsende wurde das Gerät für einige Märkte neu aufgelegt.

In früheren Berichten hieß es, dass Apple die Produktionsaufträge für alle drei neuen iPhone-Modelle aufgrund einer geringeren Nachfrage als erwartet gekürzt habe. Besonders betroffen soll das eigentlich vielversprechende iPhone Xr sein: Dessen Produktion soll um ein Drittel gesenkt worden sein.

Angeblich will Apple die Preise für das iPhone XR nun zumindest in Japan senken. Dort verkauften sich das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus immer noch besser als das iPhone XR, berichtet das Wall Street Journal.

Apple kündigte zur Präsentation seiner Quartalszahlen an, künftig keine Einzelverkaufszahlen mehr zu iPhones, iPads und der Mac-Baureihe zu nennen. Wie Apples CFO Luca Maestri Anfang November 2018 bekanntgab, wird das Unternehmen für diese Produkte keine separaten Verkaufszahlen mehr mitteilen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

intnotnull12 24. Nov 2018

Deckt sich auch mit meiner Beobachtung. Das sind genau die Kunden, die sofort upgraden...

ChMu 24. Nov 2018

Warum denn nicht? Was hat denn der Geraetepreis mit den Apps zu tun? Die meissten Apps...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /