Abo
  • Services:
Anzeige
Ein pawlowscher Hund
Ein pawlowscher Hund (Bild: Rklawton/CC-BY 3.0)

Schwache Passwörter: Nutzer erziehen mit dem Pavlovian Password Management

Mit einem Erziehungssystem will ein Sicherheitsexperte für sichere Passwörter sorgen. Wer ein zu schwaches Passwort eingibt, muss es häufiger wechseln.

Anzeige

Der Sicherheitsexperte Lance James hat genug von schwachen Passwörtern. Denn trotz jahrelanger Beschwörungen durch Sicherheitsexperten vergeben viele Nutzer immer noch Kennwörter wie "1234". Deshalb hat James das sogenannte Pavlovian Password Management ersonnen. Damit sollen Nutzer so konditioniert werden, dass sie sichere Passwörter vergeben.

Menschen können genauso programmiert werden wie Rechner, behauptet James. Sein System basiert auf den Experimenten des russischen Mediziners Iwan Petrowitsch Pawlow, der das Prinzip der klassischen Konditionierung entdeckte. Er konditionierte Hunde so um, dass das Läuten einer Klingel die Speichelsekrektion auslöste statt nur der Anblick von Futter.

Nutzer umerziehen

Ähnlich könnten auch Nutzer umerzogen werden, sichere Passwörter zu verwenden, argumentiert James. Sein Plan: Gibt ein Nutzer ein schwaches Passwort ein, muss er kurz darauf ein Neues vergeben. Erst bei der Eingabe einer Passphrase wird der Anwender für längere Zeit in Ruhe gelassen, bis er sie wieder erneuern muss.

Der Zeitraum zwischen der Eingabe neuer Passwörter soll nach der durchschnittlichen Zeit bestimmt werden, die ein Angreifer bei einem Bruteforce-Angriff für das Knacken des Passworts benötigt. Ein schwaches Passwort müsste demnach nach drei Tagen, ein mittelschwaches Passwort nach zwei Wochen und ein starkes Passwort nach 60 Tagen erneuert werden. Eine Passphrase müsste dann alle 90 Tage ausgetauscht werden.

James will ein experimentelles PAM-Modul entwickeln, in dem seine Erziehungsmaßnahmen umgesetzt sind, samt Informationen dazu, wie schnell das vom Anwender verwendete Passwort geknackt werden kann. Er sei noch offen für Vorschläge, schreibt er, denn seine gegenwärtigen Berechnungen beinhalteten beispielsweise keine Angriffe mit Hilfe von Rainbowtables.

James' Vorschlag berücksichtigt allerdings auch nicht, dass jedes noch so starke Passwort nichts nutzt, wenn der Server, auf dem dessen zu schwacher Hashwert gespeichert wird, unsicher ist.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 07. Mai 2014

Genau deswegen habe ich einfach eine Passwort-Hierarchie. Es gibt ein paar "alte", die...

User_x 07. Mai 2014

anmeldung wird man nicht veehindern können, wer es darauf anlegt wird auch irgendwann...

Drizzt 07. Mai 2014

Stand auch in dem Ars Technica artikel ;-) fällt halt in das selbe schema wie qwertziopü...

gaym0r 07. Mai 2014

Dieses Passwort ist ja verdammt einfach zu merken! ... Dein Ernst?

Kaiser Ming 07. Mai 2014

stimmt der Satz macht so keinen Sinn pw herausbekommen bei -> klartext brutforce...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 9,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Aber PGP ist schuld ...

    snape_case | 11:25

  2. Re: Wieder mal Schwachsinn

    longthinker | 11:25

  3. Re: Absicht?

    gr0mgr0m | 11:25

  4. leider in aluminium - k.o. kriterium..

    itse | 11:21

  5. Re: Dumme Käufer

    thinksimple | 11:18


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel