• IT-Karriere:
  • Services:

Schritte und Aktivitäten: Garmin Connect synchronisiert jetzt geräteübergreifend

Ein Update sorgt bei den Sportuhren und Fitnesstrackern von Garmin für eine grundsätzliche Änderung: Ab sofort lassen sich Schritte, Kalorien und weitere Daten geräteübergreifend synchronisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Garmin Connect synchronisiert jetzt geräteübergreifend.
Garmin Connect synchronisiert jetzt geräteübergreifend. (Bild: Katja Höhne/Golem.de)

Mit einem Update der für Mobilegeräte (iOS, Android, Windows Mobile) verfügbaren App Garmin Connect löst der Hersteller eines der größeren Probleme seiner Sportuhren und Fitnesstracker. Ab sofort werden Schritte, Kalorien, bewältige Treppenstufen und weitere Daten über mehrere Geräte hinweg synchronisiert.

Stellenmarkt
  1. HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
  2. Hays AG, Hünfelden

Wer jetzt also morgens mit seiner Sportuhr joggt und dann zum kleineren Tracker wechselt, findet dort nach der Synchronisierung etwa die schon gegangenen Schritte gutgeschrieben. Bislang war es nötig, sie mit dem frisch angelegten Gerät nochmals zu absolvieren.

Bei den Konkurrenzgeräten etwa von Polar oder Fitbit ist es schon länger möglich, Aktivitätsdaten geräteübergreifend zu synchronisieren - Garmin zieht hier also nur nach, auch nach viel Kritik aus der Community am bisherigen System. Die neue Funktion trägt den Namen True Up, sie steht laut einer Übersicht für die meisten aktuellen Geräte zur Verfügung, darunter die Fenix 3 in allen Versionen sowie die Vivosmart HR/HR+ und die Vivoactive HR.

Beim Ausprobieren hat True Up funktioniert. Allerdings - und darauf weist Garmin nicht hin - muss offenbar nicht nur Garmin Connect auf dem neuesten Stand sein, sondern auch die Firmware der jeweiligen Wearables.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 51,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...
  3. (u. a. Philips Ambilight 65OLED804 für 1.899€, Philips Ambilight 65OLED934/12 OLED+ für 2...
  4. 213,47€

Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /