Abo
  • Services:
Anzeige
Merkel bei Zalando-Samsung-Präsentation auf der Cebit 2014
Merkel bei Zalando-Samsung-Präsentation auf der Cebit 2014 (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Schrei vor Glück: Zalando bekam 35 Millionen Euro staatliche Subventionen

Zalando genießt die höchste staatliche Förderung im Einzelhandel. Der wegen schlechter Arbeitsbedingungen bekannte Modeversender findet "das Ding ganz normal".

Anzeige

Zalando bekam in den vergangenen Jahren Fördermittel in Höhe von insgesamt 35 Millionen Euro bewilligt. Das berichten die Wirtschaftswoche und das ZDF-Magazin Frontal 21. Damit sei der Onlinemodehändler einer der größten Subventionsempfänger im deutschen Einzelhandel.

Die Gesamtsumme kommt vom Bund und aus den Ländern Berlin, Brandenburg und Thüringen. So bewilligte das Land Thüringen für die Ansiedlung des Zalando-Logistikzentrums in Erfurt staatliche Fördermittel in Höhe von 22,4 Millionen Euro. Das Land Berlin stellte Zalando zwischen 2010 und 2013 laut Zuwendungsdatenbank Investitionszuschüsse und Projektförderungen von 10,6 Millionen Euro zur Verfügung. Das Land Brandenburg genehmigte nach Angaben des Wirtschaftsministeriums 2,5 Millionen Euro für ein Logistikzentrum in Brieselang im Havelland.

Ein Teil der Subventionen ging nach Angaben von Zalando vom Bund über die Länder an das Unternehmen. Es handelt sich dabei um GRW-Mittel (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur), 2013 sei das Unternehmen "der größte Empfänger" solcher Fördermittel im Versandhandel gewesen, teilte das Bundeswirtschaftsministerium der Wirtschaftswoche und Frontal 21 mit. Von der Gesamtsumme sollen aber bisher nur 16,4 Millionen Euro ausgezahlt worden sein, erklärt Zalando.

Zalando-Sprecher Boris Radke sagte Golem.de: "Die 35 Millionen Euro haben wir schon immer offen kommuniziert. Der umsatzstärkste Anbieter mit dem höchsten Arbeitsplatzwachstum erhält, wenn er halbwegs clever ist, logischerweise auch die meisten Förderungen." Zalando habe in den vergangenen Jahren mehrere 100 Millionen Euro investiert und in Deutschland über 7.000 Arbeitsplätze geschaffen. Dementsprechend sei "das Ding ganz normal."


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 27. Aug 2014

dafür wird der Einzelhandel kleiner und verliert Arbeitsplätze. gerecht?

tendenzrot 27. Aug 2014

Jep. Und nach ausführlicher Beratung und Schuh anprobieren geht man und bestellt das Teil...

Tony_spitz 27. Aug 2014

Wie schon geschrieben, dass der Staat dabei ein Plus macht basiert auf...

DrWatson 26. Aug 2014

Was ändern Subventionen daran? Kannst du das erläutern?

aPollO2k 26. Aug 2014

Oh ja super Tariflohn, der für Zeitarbeiter. Zalando selbst hat eh kaum angestellte, ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, Leipzig
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. ab 129,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wisch und weg

    Tinder kommt auf den Desktop

  2. Elektroauto

    Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

  3. Planescape Torment

    Unsterblich in 4K-Auflösung

  4. Browser

    Vivaldi 1.8 erhält einen Komfortverlauf

  5. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt

  6. Vodafone

    Neue Red-Tarife erhalten ein Gigadepot

  7. EMIB

    Intel verbindet Multi-Chip-Module mit Silizium

  8. Updates

    Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

  9. Paketlieferdienst

    Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen

  10. Amazon Fresh Pickup

    Amazon startet Lebensmittelzustellung in den Kofferraum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Ganz toll

    plastikschaufel | 11:02

  2. Re: In Deutschland sicher zuallerletzt

    ronlol | 11:00

  3. Re: wie läufts so?

    chromax | 11:00

  4. Re: Ja. Aber schwimmt er auch in Milch? kT

    Oktavian | 10:58

  5. Re: Nicht realisierbar

    ronlol | 10:57


  1. 11:02

  2. 10:34

  3. 09:58

  4. 09:08

  5. 09:01

  6. 08:38

  7. 08:31

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel