Abo
  • IT-Karriere:

Schott: Xensation-Glas schützt Smartphones und Tablets vor Kratzern

Der internationale Technologiekonzern Schott hat ein Deckglas für Smartphones, Tablets und Handys vorgestellt, mit dem keine Kratzer auf dem Display der teuren Geräte entstehen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xensation Cover
Xensation Cover (Bild: Schott)

Das technische Glas Xensation Cover von Schott soll durch seine Kratzbeständigkeit und Bruchsicherheit ideal für den Einsatz bei Tablets, Smartphones und anderen Geräten geeignet sein, bei denen Beschädigungen des Deckglases höchst ärgerlich wären.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Xensation Cover ist ein besonders hartes Aluminosilikatglas, das gegen das Gorilla-Glas von Corning positioniert wird, aber im Vergleich zu diesem noch nicht auf dem Markt ist. "Die ersten Touchscreen-Geräte mit Xensation Cover werden im Laufe des dritten Quartals 2012 auf den Markt kommen", sagte Lutz Gruebel, Marketingleiter bei Schott für die Marke Xensation.

Auch wenn man keinen direkten Vergleich mit Gorilla-Glas gezogen hat, gab Schott selbstbewusst zu, dass "Xensation Cover beständig höhere Druckspannungswerte erreicht als vergleichbare am Markt verfügbare Materialien." Ausführliche technische Daten zu Xensation Cover hat Schott auf seiner Website veröffentlicht. Schott hebt darin besonders die Biegezug-Festigkeit des Glases hervor.

Der Zeitpunkt für die Präsentation von Xensation Cover kommt nicht von ungefähr. Am gleichen Tag hat Corning unter dem Namen "Willow" ein besonders dünnes und flexibles Glas vorgestellt, mit dem sich mobile Geräte bauen lassen, die vollkommen neue Gerätedesigns mit umlaufenden oder gar verwickelten Gläsern ermöglichen. Willow ist nur 100 Mikrometer dick und soll unter anderem auf 1 Meter breiten Rollen mit einer Länge von 300 Metern angeboten werden.

Schott will Xensation Cover bei der jährlichen "Display Week" der Society for Information Display (SID) in Boston präsentieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€

elgooG 24. Jun 2012

Nur wenn das Gerät "teuer" ist. ;-) ...das heißt, wenn du für dich persönlich den Kauf...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /