Abo
  • Services:
Anzeige
Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts
Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts (Bild: Intel)

Schnittstelle: Neues Thunderbolt wechselt auf USB-Stecker Typ C

Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts
Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts (Bild: Intel)

Das war's für den Mini-Displayport-Anschluss: Thunderbolt 3 nutzt den USB-Stecker Typ C und unterstützt allerhand Protokolle. Die Schnittstelle ist vielseitig, überträgt Daten schneller als USB 3.1 und lädt Geräte auf. Nachteilig sind die Kabel.

Intel hat die neue Schnittstelle Thunderbolt 3 vorgestellt, die zuvor unter dem Codenamen Alpine Ridge entwickelt wurde. Verglichen mit Thunderbolt 2 verdoppelt die dritte Version die Datenübertragungsrate von 20 auf bis zu 40 GBit pro Sekunde - das entspricht satten 5 GByte pro Sekunde, USB 3.1 erreicht aktuell nur ein Viertel davon. Statt des bisherigen Mini-Displayport-Steckers nutzt Intel bei Thunderbolt 3 einen Anschluss vom USB-Typ C.

Anzeige

Damit schafft Intel eine Kompatibilität zum kommenden Standard im Desktop- und Notebook-Markt. Der Clou von Thunderbolt 3 sind neben dem Stecker die unterstützten Protokolle: Der Host-Controller verarbeitet Displayport-1.2-, Thunderbolt-, HDMI-2.0- und USB-Signale. Intern ist die Schnittstelle mit vier PCIe-3.0-Lanes verbunden und mit einer Power-Delivery-Funktion versehen, die Geräte mit bis zu 100 Watt auflädt. Ohne PD sind es die üblichen 15 Watt des Typ-C-Steckers.

Mit Thunderbolt 3 sollen ein 5K-Bildschirm oder zwei 4K-Displays mit 60 Hz gleichzeitig angesteuert werden, per Daisy Chain sind bis zu sechs Geräte an einer Buchse möglich. Weitere Anwendungsszenarios neben Bildschirmen sieht Intel bei externen Grafikkarten und einer 10-GBit-Ethernet-Crossover-ähnlichen Verbindung zwischen zwei Thunderbolt-3-Geräten.

Vorsicht ist bei der Auswahl der Kabel angesagt: Passive Kupfermodelle dürfen maximal zwei Meter lang sein und übertragen nur 20 GBit pro Sekunde. Aktive kupferne Kabel schaffen volle 40 GBit pro Sekunde, optische Versionen sollen diese über bis zu 60 Meter weit senden - vor 2016 wird das aber nichts.

Für ältere Geräte bietet Intel künftig Adapter von Thunderbolt (2) auf die dritte Generation an. Erste Notebooks mit der neuen Schnittstelle erwarten wir mit Intels Skylake-Prozessoren für Spätsommer oder Herbst 2015.


eye home zur Startseite
Ach 04. Jun 2015

Echt, mit Kabel? Das finde ich jetzt wirklich richtig gut :]. Selbst wenn es so ein Flach...

picaschaf 03. Jun 2015

Die kostenlosen großen Updates gibt es "erst" seit 2 oder 3 Versionen. Das WiFi Upgrade...

Ach 03. Jun 2015

Spannend in dieser Beziehung ist die Geschichte von TB. Ursprünglich und von USB 2.0...

Shao-Lee 03. Jun 2015

Sicherlich - aber irgendwie gibt es hier Reglementierungen, da die Hersteller so gut wie...

andi_lala 03. Jun 2015

Hab ich zuerst auch gedacht, aber offenbar hat TB3 wirklich nur DP 1.2 mit an Bord (was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE NETZ GmbH, Oldenburg
  2. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Das Kochbeispiel

    JohnDoeJersey | 14:31

  2. Re: Belege?

    lottikarotti | 14:31

  3. Re: Nicht schlimm

    MrAnderson | 14:27

  4. Re: best effort Prinzip

    Hackfleisch | 14:27

  5. Re: Kann Amazon & Co Einsicht in meine Konto...

    Spike79 | 14:25


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel