Abo
  • IT-Karriere:

Schnittstelle: Neues Thunderbolt wechselt auf USB-Stecker Typ C

Das war's für den Mini-Displayport-Anschluss: Thunderbolt 3 nutzt den USB-Stecker Typ C und unterstützt allerhand Protokolle. Die Schnittstelle ist vielseitig, überträgt Daten schneller als USB 3.1 und lädt Geräte auf. Nachteilig sind die Kabel.

Artikel veröffentlicht am ,
Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts
Am Thunderbolt-Logo ändert sich nichts (Bild: Intel)

Intel hat die neue Schnittstelle Thunderbolt 3 vorgestellt, die zuvor unter dem Codenamen Alpine Ridge entwickelt wurde. Verglichen mit Thunderbolt 2 verdoppelt die dritte Version die Datenübertragungsrate von 20 auf bis zu 40 GBit pro Sekunde - das entspricht satten 5 GByte pro Sekunde, USB 3.1 erreicht aktuell nur ein Viertel davon. Statt des bisherigen Mini-Displayport-Steckers nutzt Intel bei Thunderbolt 3 einen Anschluss vom USB-Typ C.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ADAC Luftrettung gGmbH, München

Damit schafft Intel eine Kompatibilität zum kommenden Standard im Desktop- und Notebook-Markt. Der Clou von Thunderbolt 3 sind neben dem Stecker die unterstützten Protokolle: Der Host-Controller verarbeitet Displayport-1.2-, Thunderbolt-, HDMI-2.0- und USB-Signale. Intern ist die Schnittstelle mit vier PCIe-3.0-Lanes verbunden und mit einer Power-Delivery-Funktion versehen, die Geräte mit bis zu 100 Watt auflädt. Ohne PD sind es die üblichen 15 Watt des Typ-C-Steckers.

Mit Thunderbolt 3 sollen ein 5K-Bildschirm oder zwei 4K-Displays mit 60 Hz gleichzeitig angesteuert werden, per Daisy Chain sind bis zu sechs Geräte an einer Buchse möglich. Weitere Anwendungsszenarios neben Bildschirmen sieht Intel bei externen Grafikkarten und einer 10-GBit-Ethernet-Crossover-ähnlichen Verbindung zwischen zwei Thunderbolt-3-Geräten.

Vorsicht ist bei der Auswahl der Kabel angesagt: Passive Kupfermodelle dürfen maximal zwei Meter lang sein und übertragen nur 20 GBit pro Sekunde. Aktive kupferne Kabel schaffen volle 40 GBit pro Sekunde, optische Versionen sollen diese über bis zu 60 Meter weit senden - vor 2016 wird das aber nichts.

Für ältere Geräte bietet Intel künftig Adapter von Thunderbolt (2) auf die dritte Generation an. Erste Notebooks mit der neuen Schnittstelle erwarten wir mit Intels Skylake-Prozessoren für Spätsommer oder Herbst 2015.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ach 04. Jun 2015

Echt, mit Kabel? Das finde ich jetzt wirklich richtig gut :]. Selbst wenn es so ein Flach...

picaschaf 03. Jun 2015

Die kostenlosen großen Updates gibt es "erst" seit 2 oder 3 Versionen. Das WiFi Upgrade...

Ach 03. Jun 2015

Spannend in dieser Beziehung ist die Geschichte von TB. Ursprünglich und von USB 2.0...

Shao-Lee 03. Jun 2015

Sicherlich - aber irgendwie gibt es hier Reglementierungen, da die Hersteller so gut wie...

andi_lala 03. Jun 2015

Hab ich zuerst auch gedacht, aber offenbar hat TB3 wirklich nur DP 1.2 mit an Bord (was...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /