Schnellladesäulen: Deutschlandnetz soll Preisgrenze für E-Auto-Laden bekommen

Die Ausschreibung für 1.000 Standorte für Schnellladesäulen ist mit einem Maximalpreis verbunden. Exorbitante Ladepreise werden untersagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutschlandnetz (Symbolbild)
Deutschlandnetz (Symbolbild) (Bild: Bundesverkehrsministerium)

Die steigenden Preise für das Laden von Elektroautos haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf den Plan gerufen. Bei der Ausschreibung für 1.000 Schnellladestationen in Deutschland ist eine Preisobergrenze für den kWh-Preis enthalten. Mehr als 44 Cent pro Kilowattstunde sind nicht erlaubt. Das dürfte auch den Schnelllademarkt für andere Anbieter preislich unter Druck setzen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Berlin, Leipzig, Dessau-Roßlau
  2. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
Detailsuche

Die Ausschreibung des Deutschlandnetzes soll die Grundversorgung mit Schnellladeinfrastruktur im Mittel- und Langstreckenverkehr sicherstellen. Wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mitteilte, geht es um die Errichtung und den Betrieb von gut 1.000 Schnellladestandorten mit jeweils mehreren Ladepunkten. Ladeleistungen bis 300 kW müssen vor Ort ermöglicht werden. Die Koordination übernimmt die Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur.

Neben der Verpflichtung, dass die Schnellladesäulen im Rahmen eines Rasters innerhalb von zehn Minuten erreichbar sein müssen, enthält die Ausschreibung eine Preisobergrenze von aktuell 44 Cent pro kWh. Es soll sich um eine sogenannte atmende Preisobergrenze handeln, die erhöht werden kann. Der Bund gibt für den Aufbau der 1.000 Schnellladestandorte rund 2 Milliarden Euro dazu.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Gewinner des Ausschreibungsverfahrens sind Aufbau und Gewährleistung des Betriebs der Ladepunkte vertraglich verpflichtend.

Das Zehn-Minuten-Versprechen ist in der Realität kompliziert: Bei der Betrachtung gibt es 900 Suchräume, die sich auf 23 Regionallose in 6 Regionen verteilen. Diese Suchräume geben ein bestimmtes Gebiet, etwa rund um einen Verkehrsknotenpunkt, vor. In jedem Suchraum soll ein Schnellladestandort mit mindestens 4 und bis zu 16 Schnellladepunkten entstehen. Die Ausschreibung richtet sich an regionale Betreiberfirmen sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Dazu kommen bundesweite Autobahn-Lose, die rund 200 Standorte auf nicht bewirtschafteten Rastanlagen entlang der Bundesautobahnen betreffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sebi2k1 19. Aug 2021

Genau das ist ja das Problem, der Markt versagt schlichtweg bei solchen Themen. Weil es...

Knuspermaus 17. Aug 2021

... und die Luft in den Städten wäre sauberer https://www.umweltbundesamt.de/sites...

Dwalinn 17. Aug 2021

Ionity ist für seine Partner günstiger. Nach ein paar kostenlosen Jahren kostet die...

Benutztername12345 17. Aug 2021

Eigentlich muss sich so eine Säule an sich gar nicht rechnen. Sie lockt dir - halbwegs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  2. Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon
     
    Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon

    Viele verschiedene Produkte von Philips Hue sind bei Amazon im Angebot. Darunter Deckenleuchten, Leuchtmittel und Bewegungssensoren.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Smartphone: Xiaomi 12T Pro mit 200-Megapixel-Kamera kostet 800 Euro
    Smartphone
    Xiaomi 12T Pro mit 200-Megapixel-Kamera kostet 800 Euro

    Xiaomis neues Oberklasse-Smartphone hat eine hochauflösende Kamera und Qualcomms stärkstes SoC. Außerdem gibt es ein neues Wearable und Tablet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /