Abo
  • Services:

Schnellerer Datenaustausch: Telekom erreicht mit LTE 580 MBit/s

Die Deutsche Telekom hat im rheinland-pfälzischen Alzey versuchsweise ein LTE-Netz aufgebaut, das eine Brutto-Übertragungsgeschwindigkeit von 580 Megabit pro Sekunde (MBit/s) erzielt. Dabei wurden sowohl die Technik der Frequenzbündelung als auch die Mehrantennentechnik eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker auf LTE-Sendemast
Techniker auf LTE-Sendemast (Bild: Deutsche Telekom)

Die Übertragunggeschwindigkeit über das LTE-Netz der Deutschen Telekom soll durch eine neue Technik erheblich gesteigert werden. Wie auch bei WLANs wird dabei auf Mehrantennentechnik gesetzt. Zudem setzen die Mobilfunkbetreiber allerdings eine Frequenzbündelung ein, um die Datenrate pro Nutzer zu erhöhen. Dabei werden laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung die Frequenzen 1.800 und 2.600 MHz gebündelt und zweimal 150 MBit/s übertragen. Durch die vier Antennen soll die Datenrate auf knapp 600 MBit erhöht werden können, wobei das nur den Bruttowert ohne Protokoll-Overhead betrifft und auch nicht berücksichtigt, dass mehrere parallel angemeldete Nutzer die Datenrate weiter reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Der Feldversuch in Alzey wurde nach Angaben der Telekom mit Hilfe einer neuen Antenne in Smartphone-Größe möglich. Die Mehrantennentechnik Mimo (für Multiple Input - Multiple Output) ermöglicht ein Senden an der Basisstation. Derzeit wird bei LTE auf Mimo 2x2 gesetzt. Es wird mit zwei Sendeantennen auf der Basisstationsseite und zwei Empfangsantennen auf der Endgeräteseite gearbeitet. Im Handy war bislang kaum Platz für mehr Antennentechnik, doch nun wurde ein Mimo-4x4-Modul so weit verkleinert, dass es in ein Endgerät passt. Bei der zudem eingesetzten Frequenzbündelung werden einem Nutzer mehrere Frequenzblöcke zugewiesen, um die Datenrate zu erhöhen.

"Für uns sind Frequenzen wie Bodenschätze. Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten, aus diesem hohen Gut das Maximum für unsere Kunden herauszuholen", so Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef Telekom Deutschland.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

KritikerKritiker 24. Feb 2014

Mit den neuen WLAN Technologien während durchaus gute Hotspots hin zu bekommen. Es gibt...

KritikerKritiker 24. Feb 2014

Zu UMTS Zeiten war es zumindest partiell noch "verständlich". Aber die ISPs könnten...

körner 21. Feb 2014

Warum? Du hast doch Recht. :)

slead 21. Feb 2014

Wie immer dauert es einpaar Jahrzehnte bis alles soweit ist, denn man muß doch das...

Poison Nuke 21. Feb 2014

Ob es Glück ist oder nicht... wenn man eine langsame Verbindung hat und das ganze Video...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /