Schnellerer Datenaustausch: Telekom erreicht mit LTE 580 MBit/s

Die Deutsche Telekom hat im rheinland-pfälzischen Alzey versuchsweise ein LTE-Netz aufgebaut, das eine Brutto-Übertragungsgeschwindigkeit von 580 Megabit pro Sekunde (MBit/s) erzielt. Dabei wurden sowohl die Technik der Frequenzbündelung als auch die Mehrantennentechnik eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker auf LTE-Sendemast
Techniker auf LTE-Sendemast (Bild: Deutsche Telekom)

Die Übertragunggeschwindigkeit über das LTE-Netz der Deutschen Telekom soll durch eine neue Technik erheblich gesteigert werden. Wie auch bei WLANs wird dabei auf Mehrantennentechnik gesetzt. Zudem setzen die Mobilfunkbetreiber allerdings eine Frequenzbündelung ein, um die Datenrate pro Nutzer zu erhöhen. Dabei werden laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung die Frequenzen 1.800 und 2.600 MHz gebündelt und zweimal 150 MBit/s übertragen. Durch die vier Antennen soll die Datenrate auf knapp 600 MBit erhöht werden können, wobei das nur den Bruttowert ohne Protokoll-Overhead betrifft und auch nicht berücksichtigt, dass mehrere parallel angemeldete Nutzer die Datenrate weiter reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragte*r (m/w/d)
    Gesundheit Nordhessen Holding, Kassel
Detailsuche

Der Feldversuch in Alzey wurde nach Angaben der Telekom mit Hilfe einer neuen Antenne in Smartphone-Größe möglich. Die Mehrantennentechnik Mimo (für Multiple Input - Multiple Output) ermöglicht ein Senden an der Basisstation. Derzeit wird bei LTE auf Mimo 2x2 gesetzt. Es wird mit zwei Sendeantennen auf der Basisstationsseite und zwei Empfangsantennen auf der Endgeräteseite gearbeitet. Im Handy war bislang kaum Platz für mehr Antennentechnik, doch nun wurde ein Mimo-4x4-Modul so weit verkleinert, dass es in ein Endgerät passt. Bei der zudem eingesetzten Frequenzbündelung werden einem Nutzer mehrere Frequenzblöcke zugewiesen, um die Datenrate zu erhöhen.

"Für uns sind Frequenzen wie Bodenschätze. Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten, aus diesem hohen Gut das Maximum für unsere Kunden herauszuholen", so Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef Telekom Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

KritikerKritiker 24. Feb 2014

Mit den neuen WLAN Technologien während durchaus gute Hotspots hin zu bekommen. Es gibt...

KritikerKritiker 24. Feb 2014

Zu UMTS Zeiten war es zumindest partiell noch "verständlich". Aber die ISPs könnten...

körner 21. Feb 2014

Warum? Du hast doch Recht. :)

slead 21. Feb 2014

Wie immer dauert es einpaar Jahrzehnte bis alles soweit ist, denn man muß doch das...

Poison Nuke 21. Feb 2014

Ob es Glück ist oder nicht... wenn man eine langsame Verbindung hat und das ganze Video...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /