Abo
  • Services:

Schneller Kleinrechner: Beagleboard X15 angekündigt

Mit einem schnellen Prozessor, 2 GByte RAM und USB 3.0 ist das angekündigte Beagleboard nicht mehr nur ein klassischer Bastelrechner, sondern kann ebenso als NUC-Rechner durchgehen - allerdings wohl auch preislich.

Artikel veröffentlicht am ,
Beagleboard X15 Beta
Beagleboard X15 Beta (Bild: Elinux.org)

Wer bislang einen kleinen Rechner suchte, musste zwischen Desktop-Performance und Bastelmöglichkeiten abwägen. Den technischen Daten des Beagleboard X15 zufolge könnte das jetzt anders sein.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Beagleboard X15 basiert auf dem Texas-Instruments-SoC Sitara AM572. Dieses SoC vereint einen Dual-Core Cortex A15 als Hauptprozessor, eine PowerVR-SGX544-MP2-GPU für die Grafikausgabe und weitere Baugruppen für diverse Schnittstellen und GPIO-Funktionen, aber auch einen speziellen Videodecoder, der mit einer Auflösung von bis zu 1080p zurechtkommt.

  • Beagleboard X15 Beta - die GPIO-Pins befinden sich auf der hier nicht sichtbaren Rückseite. (Foto: Elinux.org)
Beagleboard X15 Beta - die GPIO-Pins befinden sich auf der hier nicht sichtbaren Rückseite. (Foto: Elinux.org)

Der Dual-Core-Prozessor ist mit 1,5 GHz getaktet, ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite. Die permanente Datenspeicherung kann auf dem verbauten 4-GByte-Flashspeicher, per Micro-SD-Karte oder einer angeschlossenen Festplatte mit eSATA-Schnittstelle erfolgen.

Peripherie kann über drei USB-3.0-Ports angeschlossen werden, ins Netzwerk gelangt der Rechner über zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Für die Videoausgabe stehen ein HDMI- und ein LCD-Port zur Verfügung. Außerdem wird das Board einen Videoeingang besitzen, welcher Standard dabei zum Einsatz kommt, ist noch nicht dokumentiert. Dazu kommen noch je ein analoger Audioausgang sowie ein Audioeingang.

Das Board wird über GPIO-Pin-Leisten verfügen, allerdings gibt es noch keine Aussage darüber, wie viele Pins mit welcher Funktionalität darüber bereitgestellt werden. Die Größe der Platine liegt bei rund 11 x 11 cm.

Das Beagleboard X15 soll das Beagleboard Black nicht ablösen, sondern vielmehr die klassische Beagleboard-Reihe weiterführen.

Verfügbarkeit und Preis

Das Beagleboard X15 soll Ende Februar 2015 erscheinen. Eine konkrete Preisangabe gibt es noch nicht, allerdings soll der Preis definitiv über 100 US-Dollar liegen. Eine mögliche Variante mit einem Single-Core-Prozessor soll allerdings preiswerter werden. Der Vorgänger, das Beagleboard xM, kostet derzeit um die 150 Euro.

Konkurrenz lässt auf sich warten

Bereits im Mai wurden mit dem Cubieboard8 und dem PCDuino 8 zwei Kleinrechner angekündigt, die mit einer ähnlich schnellen Prozessorarchitektur aufwarten sollen, sie basieren allerdings auf dem Allwinner-SoC A80. Bislang sind diese Modelle aber noch nicht regulär erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 12. Nov 2014

DSL-Router-Lösungen beruhen grundsätzlich auf (A)DSL-Chipsätzen mit MIPS...

RS_ 11. Nov 2014

... da TI traditionell PowerVR-Grafikeinheiten in den SoCs verbaut.

rick.c 11. Nov 2014

Das Teil hat einen 3 port Gig Ethernet SWITCH intern (2x ports extern, einer intern...

barforbarfoo 11. Nov 2014

Ich würde hier mal fragen: https://groups.google.com/forum/#!forum/beagleboard Und hier...

DY 11. Nov 2014

heißt aber auch, dass das System schnell mit leistungsmäßig überlegenen x86 Systemen in...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /