Schneller Gerätewechsel: Logitech-Tastatur und Trackpad für Apple-Nutzer

Logitech hat mit dem "Easy-Switch Keyboard" eine neue Tastatur für Apples Betriebssysteme und mit dem "Wireless Rechargeable Trackpad" ein Konkurrenzprodukt zu Apples Magic Trackpad vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Easy-Switch Keyboard
Easy-Switch Keyboard (Bild: Logitech)

Logitechs Bluetooth-Tastatur Easy-Switch Keyboard K811 ist nicht nur für den Mac gedacht und besitzt auch die entsprechende Tastenbelegung, sondern sie ist auch für iOS-Geräte geeignet. Das Eingabegerät kann mit bis zu drei Geräten verbunden werden. Interessant ist das vor allem für Anwender, die auch mobile Endgeräte am Arbeitsplatz bedienen wollen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner / Business Process Expert (m/w/d) Retoure
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT Process Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach am Main, Homeoffice
Detailsuche

Welches Gerät gerade über das Easy-Switch Keyboard K811 bedient werden soll, lässt sich mit einem der drei Modusknöpfe an der Oberseite bestimmen, so der Schweizer Hersteller. Die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung der Tasten lässt sich einstellen. Sie schaltet sich ein, sobald sich der Benutzer mit seinen Händen der Tastenoberfläche nähert.

  • Logitech Bluetooth Easy-Switch Keyboard K811 (Bild: Logitech)
  • Logitech Bluetooth Easy-Switch Keyboard K811 (Bild: Logitech)
  • Logitech Bluetooth Easy-Switch Keyboard K811 (Bild: Logitech)
  • Logitech Rechargeable Trackpad T651 (Bild: Logitech)
  • Logitech Rechargeable Trackpad T651 (Bild: Logitech)
Logitech Bluetooth Easy-Switch Keyboard K811 (Bild: Logitech)

Die Chiclet-Tasten sind etwas nach innen gewölbt und sollen so leichter zu treffen sein. Sie erinnern an Apples Macbook-Pro-Tastaturen mit deutlichen Abständen zwischen den einzelnen Tastenkappen, deren Beschriftung von unten beleuchtet wird. Einen Ziffernblock gibt es nicht.

Gestensteuerung für Macs per Touchpad

Das Wireless Rechargeable Trackpad ist eine Magic-Trackpad-Alternative. Das Eingabegerät von Logitech ist mit einer Glasoberfläche ausgestattet und wird über Bluetooth mit dem Rechner verbunden. Die Distanz darf bis zu neun Meter betragen. Das Laden des Akkus erfolgt über USB. Ein seitlicher Ein- und Ausschalter soll beim Stromsparen helfen.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.12.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Logitech Bluetooth Easy-Switch Keyboard K811 und das Logitech Rechargeable Trackpad T651 sollen in Deutschland ab Januar 2013 zum Preis von rund 100 Euro beziehungsweise rund 70 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paykz0r 13. Dez 2012

doch, hab ein macbook air mit beleuchteter tastatur und arbeite jeden tag damit.

Nataku 13. Dez 2012

Die Tastaur gibt es übrigens auch Windows (K810). Hab 2 Computer im Haus und arbeite...

Ysa 13. Dez 2012

Rein vom anschauen her finde ich die Tastatur ja gar nicht mal so hässlich. Warum baut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /