Schneller fotografieren: Nikon verbessert neue Vollformat-DSLR nur marginal

Nikon hat mit der D610 eine neue Spiegelreflexkamera mit einem Vollformatsensor (35,9 x 24 mm) vorgestellt, die sich vom Vorgängermodell nur in sehr wenigen Punkten unterscheidet: Sie nimmt unter anderem pro Sekunde 6 Bilder statt vormals 5,5 pro Sekunde auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikon D610
Nikon D610 (Bild: Nikon)

Es gibt viele Spekulationen, warum Nikon überhaupt die D610 auf den Markt bringt. Mit der D600 erlitt Nikon einen Imageschaden, weil diese DSLR bei einigen Anwendern durch die Auslösungen entweder Fertigungsrückstände oder Schmiermittel beim Spiegelschlag freisetzt, die auf dem Sensor landen. Nikon empfahl damals schlicht, die Kamera vom Service reinigen zu lassen.

  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Metallgehäuse der Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Pentaprisma der Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • RGB-Sensor der Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Bildsensor der Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
  • Nikon D610 (Bild: Nikon)
Nikon D610 (Bild: Nikon)
Stellenmarkt
  1. Key User Finance (m/w/d)
    Dr. Willmar Schwabe Business Services GmbH & Co. KG, Karlsruhe-Durlach
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Reporting und Datenanalyse - Marketing
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken)
Detailsuche

Vermutlich hat der japanische Kamerahersteller bei der D610 den Mechanismus neu konstruiert und dabei gleich noch die Serienbildgeschwindigkeit erhöhen können. Man würde Nikon jedoch Unrecht tun, wenn man die neue Funktion "leise Serienaufnahme" unerwähnt lassen würde. Dabei wird das Geräusch des Spiegelschlags aber auch die Bildrate auf 3 Fotos pro Sekunde verringert.

Der CMOS-Sensor von Nikons neuer DSLR D610 ist ein sogenanntes FX-Modell. Damit bezeichnet Nikon die Bildgröße eines Kleinbildfilms (35,9 x 24 mm). Bei 24,3 Megapixeln messen die Bilder 6.016 x 4.016 Pixel. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht von ISO 50 bis 25.600.

Die Blitzsynchronisationsgeschwindigkeit wird mit 1/200 Sekunde angegeben. Im Gegensatz zu vielen anderen Vollformatkameras ist in die D610 ein Aufklappblitz eingebaut. Neben dem optischen Sucher gibt es ein 3,2 Zoll großes Display mit 921.000 Bildpunkten. Die Nikon D610 nimmt Videos in Full-HD (1080p) mit wahlweise 24, 25 oder 30 Bildern pro Sekunde auf. Bei 720p sind auch 60 Vollbilder pro Sekunde möglich. Die Aufzeichnung erfolgt im Format H.264/MPEG-4 AVC. Wer will, kann das Video auch unkomprimiert über den HDMI-Port mit einem externen Aufzeichnungsgerät sichern. Während des Filmens kann ebenfalls fotografiert werden, dann aber nur mit 6.016 x 3.376 Pixeln im FX- und 3.936 x 2.224 Pixeln im DX-Modus.

Über den optionalen Wireless-Mobile-Adapter, der in den USB-Anschluss gesteckt wird, können Bilder zu Smartphones und Tablets (Android und iOS) übertragen werden, wenn darauf eine App von Nikon läuft. Auch die Aufnahmesteuerung ist auf diesem Wege möglich. Die Kamera misst 141 x 113 x 82 mm und wiegt leer 760 Gramm.

Die Nikon D610 soll ab Mitte Oktober 2013 für rund 1.950 Euro in den Handel kommen. Nikon verkauft sie auch im Paket mit dem Objektiv "AF-S Nikkor 24-85 mm 1:3,5-4,5G ED" für rund 2.500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin
Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
Artikel
  1. DeskMini Max: Asrocks Ryzen-10-Liter-PC nutzt Wasserkühlung
    DeskMini Max
    Asrocks Ryzen-10-Liter-PC nutzt Wasserkühlung

    Trotz seiner Maße nimmt der DeskMini Max eine Dualslot-Grafikkarte und einen Ryzen auf, zudem bleibt Platz für drei SSDs und RAM-Slots.

  2. Lenovo L32p-30 und L27m-30: USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice
    Lenovo L32p-30 und L27m-30
    USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice

    Lenovo stellt gleich mehrere neue Monitore vor. Die L32p-30 und L27m-30 lassen sich etwa per USB-C mit 75 Watt Power Delivery anschließen.

  3. Schwert und Schild: Leaker müssen 300.000 US-Dollar an Pokémon-Studio zahlen
    Schwert und Schild
    Leaker müssen 300.000 US-Dollar an Pokémon-Studio zahlen

    Die zum Teil zu Nintendo gehörende The Pokémon Company hat sich im Rechtsstreit gegen zwei Leaker von Schwert und Schild durchgesetzt.

Moldmaker 13. Okt 2013

... jetzt ein gutes Jahr und habe sie wegen des Schmutzproblems zweimal bei Nikon...

Egon E. 12. Okt 2013

Mit "glattbügeln" meinst du vermutlich den Dunkelbildabzug. Stimmt, auf den sollte man...

violator 10. Okt 2013

Aha? Interessant.

ad (Golem.de) 09. Okt 2013

Sorry, der Fehler wurde korrigiert. Das ist nichts Neues. Die D600 war auch schon so...

Ashrok 09. Okt 2013

"Dabei wird das Geräusch des Spiegelschlags aber auf die Bildrate auf 3 Fotos pro Sekunde...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /