Schlusslicht Telefónica: Mobilfunkbetreiber erfüllen Auflagen zur 4G-Versorgung nicht

Auf ICE-Strecken und an Bundesautobahnen werden die LTE-Versorgungsauflagen bis Jahresende wohl nicht erreicht. Die Strafen sind gering. Doch das bleibt nicht so.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau der Telekom an der A2
Ausbau der Telekom an der A2 (Bild: Deutsche Telekom / Screenshot: Golem.de)

Die Mobilfunkbetreiber werden wohl damit scheitern, die staatlichen Auflagen bei der Versorgung mit dem LTE-Netz zu erfüllen. Das geht laut Angaben des Nachrichtenmagazins Der Spiegel aus Messungen der Bundesnetzagentur in Bayern aus diesem Sommer hervor. Demnach sind die Lücken im 4G-Netz vor allem auf ICE-Strecken und an Bundesautobahnen groß. Die Netzbetreiber mussten sich mit dem Erwerb der Mobilfunkfrequenzen für LTE verpflichten, dort bis Ende 2019 eine lückenlose Versorgung sicherzustellen.

Stellenmarkt
  1. Service Desk Agent (m/w/d)
    Pan Dacom Networking AG, Dreieich
  2. Referent (m/w/d) Datenmanagement
    TransnetBW GmbH, Stuttgart
Detailsuche

In der Kritik steht insbesondere Telefónica, deren Netzabdeckung in den untersuchten Gebieten deutlich schlechter ist als beispielsweise die der Deutschen Telekom. Die Firmen müssen diese Lücken bis zum Ende des Jahres beheben. Bislang sind die Strafen für Anbieter, die Auflagen nicht erfüllen, mit bis zu 100.000 Euro jedoch gering. Eine geplante Novelle des Telekommunikationsgesetzes sieht empfindlichere Strafen vor - von einer Million Euro bis zu zwei Prozent des weltweiten Jahresumsatzes.

Der bayerische Wirtschaftsstaatsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) forderte die Mobilfunkbetreiber im November 2019 auf, bis Ende des Jahres die Lücken in der Versorgung an Autobahnen und ICE-Strecken "vollständig zu schließen".

Aiwanger stellte die Messergebnisse an den bayerischen ICE-Strecken vor. "Kein Mobilfunkanbieter erfüllt bislang die Auflagen der Bundesnetzagentur vollständig", erklärte er. Die Messungen des vom bayerischen Wirtschaftsministerium beauftragten Unternehmens BBM ergaben, dass die Deutsche Telekom 90 Prozent der ICE-Strecken versorgt, Vodafone 84 Prozent und Telefónica nur 74 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nurmalsoamrande 03. Dez 2019

Die Bahn soll lieber in die ZUVERLÄSSIGKEIT ihres Schienennetzes investieren. Dann bin...

Janet H 02. Dez 2019

Hier bei uns in 26689 Apen Dorfstr hat man mit allen Mobilfunk Anbietern nicht mal GSM...

stuempel 02. Dez 2019

Ich bin praktisch ausschließlich in Städten unterwegs. Zwar habe ich immer vollen...

PEQsche 01. Dez 2019

O2 ist halt nur Dritter. Und zwar mit deutlichem Abstand. Dazu noch über 80% der...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2019

26 Wochen *100k = 2,6 Mio. Nicht nur überschlagen :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Artikel
  1. Eon Drive Booster: Schnellladesäule mit Batteriespeicher vorgestellt
    Eon Drive Booster
    Schnellladesäule mit Batteriespeicher vorgestellt

    Eon und VW wollen schnelles Laden von Elektroautos auch ohne teure Stromversorgung anbieten.

  2. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /