Schlechte Klangqualität: Audi will in seinen Autos kein Musik-Streaming per Bluetooth

Audi sucht nach neuen Möglichkeiten zur kabellosen Musikübertragung in seinen Autos. Bluetooth lehnt das Unternehmen ab - der Klang sei zu schlecht.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Audi kooperiert bereits mit Sonos. Übernimmt das Unternehmen künftig auch die WLAN-Technologie des Herstellers?
Audi kooperiert bereits mit Sonos. Übernimmt das Unternehmen künftig auch die WLAN-Technologie des Herstellers? (Bild: Audi)

Autobauer Audi äußert sich laut Futurezone.at kritisch zum Einsatz von Bluetooth als Übertragungstechnik für Musik. Die geringe Bandbreite des Funkstandards führe zu einem minderwertigen Klangerlebnis. Das Unternehmen will in seinen Wagen deshalb Alternativen einsetzen. Eine Kooperation mit Lautsprecherhersteller Sonos könnte den Grundstein für den Einsatz von WLAN legen.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

In einer jüngst abgehaltenen Pressekonferenz bezeichnete Audis leitender Sound-Stratege, Tobias Gründl, Bluetooth laut Bericht zwar als komfortabel. Als Tontechniker blute ihm jedoch das Herz angesichts der beeinträchtigten Klangqualität. Die starke Kompression bei der Übertragung der Daten mache die Qualitäten der besten Soundanlage zunichte.

WLAN hingegen biete eine deutlich größere Bandbreite und erlaube daher auch die Übertragung hochwertigen Audiomaterials. Ob Sonos tatsächlich bei der Umsetzung einer solchen Übertragungstechnologie Pate steht, bleibt indes offen. Vorerst ist im Rahmen der Zusammenarbeit lediglich die Nutzung der Marke und die klangtechnische Ausrichtung innerhalb der Fahrzeuge durch Sonos-Experten vorgesehen.

WLAN-Technologie von Sonos in Audi-Fahrzeugen?

Da die Lautsprechersysteme von Sonos allerdings seit jeher mit WLAN-Technologie betrieben werden, läge deren Einsatz in den Autos von Audi nahe. Theoretisch wäre es sogar möglich, Audi-Fahrzeuge in das Ökosystem der Sonos-App zu integrieren. Ob es so weit kommt, wollte Audi bislang nicht verraten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Laut Bericht reagierte Gründl auf entsprechende Nachfragen ausweichend. Ob eine Anbindung der Wagen an die Sonos-App tatsächlich umgesetzt wird, werde die Zukunft zeigen. Die hält laut Gründl noch ganz andere Option für die Ausgestaltung von Audio-Übertragungen bereit.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Dank der zunehmenden Verbreitung des 5G-Standards werde es künftig möglich sein, hochwertige Mehrkanalsignale über das Mobilfunknetz zu streamen. Spätestens dann wolle Audi seine Autos zur "Streamingzentrale für Ton und Bild" machen. Kommende Fahrzeuge des Herstellers sollen mit eingebauter SIM-Karte ausgeliefert und entsprechende Streaming-Services direkt ins Infotainmentsystem integriert werden.

Audi konzentriert sich verstärkt auf Unterhaltungstechnik

Audi legt gegenwärtig verstärkt Wert auf eine vorwärtsgewandte und technikaffine Ausrichtung. Erst Mitte April 2021 stellte das Unternehmen den Audi A6 E-Tron vor, der mit seinen Matrix-Scheinwerfern Videospiele an Häuserwände projizieren kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Kryptowährungen: Lohnt sich der Einstieg in Chia?
    Kryptowährungen
    Lohnt sich der Einstieg in Chia?

    Wie andere Altcoins soll Chia eine verträglichere Version des Bitcoin sein. Farming punktet dabei gegenüber GPU-Mining, wirklich sauber ist es aber nicht.
    Von Dirk Koller

  2. Musikstreaming: Spotify testet neues Abo für 99 Cent
    Musikstreaming
    Spotify testet neues Abo für 99 Cent

    Spotify Plus beinhaltet immer noch Werbung, Nutzer können aber freier als bei der Gratisversion Titel auswählen und überspringen.

  3. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

Gustavson 04. Mai 2021

LDAC ist kein freier Codec. Für die Implementierung von LDAC muss man sich von Sony eine...

6502 02. Mai 2021

In meinem ehemaligen Audi A6 4G konnte ich Musik sowohl über WLAN als auch über Bluetooth...

WissenIstBesser... 01. Mai 2021

Die Qualität von DAB ist um Längen schlechter als irgendwas das über Bluetooth rein...

mmatok 30. Apr 2021

Geht wohl eher darum, dass Bluetooth zu unabhängig von Apps oder anderem...

berritorre 30. Apr 2021

So sieht es aus.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /