• IT-Karriere:
  • Services:

Schlafmonitor: Besser schlafen mit Sense

Der Schlafmonitor Sense soll die Umweltfaktoren im Schlafzimmer auswerten und so zu besserem Schlaf führen. Bewegungen werden mit einem Zusatzgerät direkt unter dem Kissen gemessen. Für das Projekt sammeln die Macher jetzt Geld auf Kickstarter.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Schlafmonitor Sense
Der Schlafmonitor Sense (Bild: Hello Inc.)

Das Unternehmen Hello Inc. hat mit Sense ein kleines Gerät vorgestellt, das auf dem Nachtisch abgestellt wird und den Schlaf überwachen soll. Der kugelförmige Schlafmonitor soll verschiedene Faktoren messen, wie beispielsweise die Helligkeit, die Umgebungslautstärke, die Feuchtigkeit und die Belastung durch Luftpartikel wie Pollen. Durch verschiedene Farben soll dem Nutzer vor dem Schlafen direkt angezeigt werden, wenn an der Umgebung etwas nicht optimal ist.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Durch die Auswertung dieser Daten soll dem Nutzer anhand einer Punktzahl verdeutlicht werden, wie gut sein Schlaf ist. Mit in die Berechnung gehen die Bewegungen des Schlafenden ein: Die sogenannte "Schlafpille", ein etwa walnussgroßer Sender, wird dazu unter das Kopfkissen gelegt und soll mit Hilfe von sechs Sensoren alle Bewegungen aufzeichnen. Die Idee dahinter ist, dass der Nutzer während des Schlafens kein Messarmband tragen soll.

  • Der Schlafmonitor Sense überwacht während der Nacht die Umweltfaktoren und den Schlafenden. (Bild: Hello Inc.)
  • Über eine App erhält der Nutzer am Morgen eine Auswertung der Nacht. (Bild: Hello Inc.)
  • Sense zeichnet während der Nacht auch Geräusche auf. (Bild: Hello Inc.)
  • Bewegungen des Schlafenden werden mit einem "Schlafpille" genannten Zusatzgerät gemessen, das unter das Kopfkissen gelegt wird. (Bild: Hello Inc.)
Der Schlafmonitor Sense überwacht während der Nacht die Umweltfaktoren und den Schlafenden. (Bild: Hello Inc.)

Die Verbindung zum Sense soll über Bluetooth erfolgen, die Pille selbst muss nicht aufgeladen werden. Stattdessen soll der Nutzer sie nach einem Jahr gegen eine neue austauschen. Die Schlafpille soll wasserdicht sein und sogar mitgewaschen werden können.

Störende Geräusche können am Morgen angehört werden

Geräusche soll Sense nicht nur registrieren, sondern auch aufnehmen und wieder abspielen können. Auf diese Weise kann der Nutzer am nächsten Morgen herausfinden, wodurch genau sein Schlaf gestört wurde. Die Sense-App gibt nicht nur eine Punktzahl heraus, sondern soll dem Nutzer auch genau aufzeigen können, welche Faktoren er verbessern sollte.

Sense soll den Nutzer auch intelligent wecken können: Merkt der Schlafmonitor anhand der Bewegungen des Schlafenden, dass er bereits vor der eigentlichen Weckzeit geweckt werden sollte, ertönt der Alarm früher. So soll der Schlafende möglichst nicht direkt in einer Tiefschlafphase aufgeweckt werden.

Kickstarter-Kampagne will 100.000 US-Dollar sammeln

Für den Schlafmonitor sucht der Hersteller Hello Inc. momentan auf Kickstarter Unterstützer. Die Finanzierungsphase dauert bis zum 22. August 2014, insgesamt will Hello Inc. 100.000 US-Dollar sammeln. Nach einem Tag sind knapp 11.000 Euro gesammelt worden.

Aktuell können sich Unterstützer ein Sense mit Schlafpille für 100 US-Dollar zuzüglich 15 US-Dollar Versandkosten reservieren. Der reguläre Verkaufspreis soll 130 US-Dollar betragen. Als Auslieferungstermin wird November 2014 angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

David64Bit 30. Jul 2014

Für steigende Krebsraten? Wie wärs mal mit den ganzen Atomtests die in der Atmopshäre...

gubbelgubbelgub 24. Jul 2014

Es ging mir hier viel eher um den ersten Satz des Berichts in dem es anstatt um einen...

Eheran 24. Jul 2014

Da ich, vorallem am Wochenende, durchaus auch mal bis 10 schlafe... Und in der Zeit...

EpicLPer 24. Jul 2014

Nein weil SAA selbst keine Root-Rechte anfordert.

plutoniumsulfat 24. Jul 2014

dauert ja auch erst einmal, bis eine Menge Leute drauf aufmerksam werden.


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /