• IT-Karriere:
  • Services:

Schifffahrt: Offshore-Versorger Acta Centaurus erhält Hybridantrieb

Offshore-Windkraftanlagen liefern sauberen Strom. Für Aufbau und Wartung werden aber noch Schiffe eingesetzt, die viele Schadstoffe emittieren. Das will das niederländische Unternehmen Acta Marine ändern und stattet sein erstes Schiff mit einem Hybridantrieb aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Acta Centaurus: zu Fuß aufs Windrad
Acta Centaurus: zu Fuß aufs Windrad (Bild: Acta Marine)

Die Acta Centaurus bekommt einen Hybridantrieb: Der finnische Konzern Wärtsilä stattet in den kommenden Monaten das Schiff mit den nötigen Komponenten aus. Die Arbeiten sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Das Schiff wurde im Mai von der norwegischen Ulstein Verft an Acta Marine übergeben. Das niederländische Unternehmen betreibt eine Flotte von Service- und Versorgungsschiffen für Offshore-Anlage wie Windparks. Wärtsilä wird auf dem Schiff einen Hybridantrieb installieren.

Dazu gehören der Antrieb, die Akkus sowie das Energiemanagementsystem. Wärtsilä wird diese einbauen und in die bestehenden Bordsysteme integrieren. Der Umbau soll im vierten Quartal dieses Jahres stattfinden. Mit dem Hybridantrieb soll das Schiff rund 15 Prozent weniger Kohlendioxid emittieren als mit einem konventionellen Antrieb

Der Hybridantrieb werde immer attraktiver für Schiffsbetreiber, um den Herausforderungen der maritimen Industrie gerecht zu werden, sagte Joel Knif, Manager bei Wärtsilä Marine: Kürzlich haben beispielsweise die norwegischen Reedereien Color Line und Hurtigruten die ersten großen Passagierschiffe mit Hybridantrieb in Dienst gestellt. Hintergrund ist, dass die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (International Maritime Organization, IMO) der Vereinten Nationen im April vergangenen Jahres beschlossen hat, dass die Emissionen von Seeschiffen bis 2050 um mindestens die Hälfte gegenüber den Werten aus dem Jahr 2008 gesenkt werden müssen.

Die Acta Centaurus ist ein sogenanntes Walk-2-Work-Schiff. Diese Schiffe werden beispielsweise beim Aufbau von Offshore-Windparks eingesetzt. Sie heißen so, weil die Arbeiter zu Fuß zu ihrer Arbeitsstelle gehen können. Sie wohnen auf dem Schiff und gelangen über eine Gangway, die den Seegang ausgleichen kann, beispielsweise auf ein Windrad.

Dafür muss das Schiff sehr manövrierfähig sein: Es muss auch gegen Wind, Wellen und Strömung seine Position möglichst genau halten. Für diese dynamische Positionierung, die einen schwankenden Leistungsbedarf erfordert, ist laut Wärtsilä ein Hybridantrieb sehr gut geeignet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  3. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  4. 159€ (neuer Tiefpreis)

Kay_Ahnung 12. Aug 2019

Naja Schiffe haben eine Lebendauer von 20-30 Jahren, wenn man die Emissionen also um...

norbertgriese 12. Aug 2019

Hohe wechselnde Anforderung an elektrischer Regelleistung wird abgefangen durch einen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /