Schiff im Suezkanal: Ever Given wieder frei

Das havarierte Schiff Ever Given schwimmt wieder von selbst. Das verlängerte Warten auf Geräte wie die Playstation 5 könnte vorbei sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ever Given steckte im Suezkanal fest.
Die Ever Given steckte im Suezkanal fest. (Bild: Maxar Technologies/Handout Photo-USA TODAY NETWORK/Reuters)

Das im Suezkanal teils auf Grund gelaufene Containerschiff Ever Given konnte wieder freigelegt werden und schwimmt nun selbstständig auf dem Wasser. Die an den Arbeiten Beteiligten konnten das Schiff in den frühen Morgenstunden des 29. März 2021 wieder aus seiner misslichen Lage befreien, wie etwa der Schifffahrtsspezialist Inchcape Shipping Services auf Twitter mitteilt.

Stellenmarkt
  1. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Geschäftsprozesskoordinator- *in IP-Management
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Detailsuche

Dass die Ever Given wieder schwimmt und nicht mehr mit dem Bug im Ufer des Suezkanal festhängt, hat inzwischen offiziell auch die Kanalbehörde bestätigt. Die Arbeiten an der havarierten Ever Given hätten demnach mit Zug- und Schleppmanövern erfolgreich umgesetzt werden können und der größte Teil des Schiffs befinde sich nun deutlich entfernt vom Ufer.

Das fast 400 Meter lange Containerschiff hat sich vergangene Woche auf seinem Weg in den Rotterdamer Hafen im Suezkanal quergelegt, ist dabei teilweise auf Grund gelaufen und hat den extrem wichtigen Handelsweg zwischen Mittelmeer und Rotem Meer in Ägypten vollständig blockiert. Der Suezkanal gilt als einer der wichtigsten Handelswege überhaupt und inzwischen hat sich beiderseits des Kanals ein großer Stau mit vielen weiteren Schiffen gebildet, der sich nach der geplanten Ausfahrt der Ever Given erst wieder auflösen muss. Die konkreten Auswirkungen auf den Welthandel lassen sich schwer abschätzen.

Um das Schiff wieder freizubekommen, setzten die Beteiligten auf Bagger am Ufer, Schwimmbagger im Kanal sowie zahlreiche auch extrem starke Schlepper; das Schiff wird derzeit gesichert. Die Behörden warten erneut auf einen hohen Wasserstand durch die Flut, um das Schiff wieder in der Fahrrinne des Kanals zu positionieren.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Situation rund um die Ever Given sorgte für zahlreiche Reaktionen und Memes im Internet, wofür wir uns in einem Kommentar dazu bedankt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mke2fs 30. Mär 2021

nach Prognosen der Transportdienstleister werden wir die Auswirkungen noch Wochen oder...

foobarJim 30. Mär 2021

Na, ein Glück. Nun können die ganzen deutschen Bergungsexperten in den verschiedenen...

berritorre 30. Mär 2021

Naja, für ein Kinderbuch wird es allemal reichen.

berritorre 30. Mär 2021

Jet-lag wegen Zeitumstellung???? Es ist 1 (in Worten EINE) Stunde... Was machst du, wenn...

Mondstein 29. Mär 2021

Sie hat es geschafft mit der Macht des Mondes das durch den Mondstein Angriff den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /