Abo
  • Services:

Schiff Ahoi: Atlas versammelt bis zu 40.000 Freibeuter in einer Welt

Schiffe mit Hunderten von menschlichen Besatzungsmitgliedern, zehn riesige Zonen und bis zu 40.000 Piraten: Die Macher von Ark Survival Evolved haben ihr nächstes Großprojekt Atlas vorgestellt - schon Mitte Dezember 2018 können PC-Spieler in See stechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Atlas
Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)

Die Entwickler des Actionspiels Ark Survival Evolved haben ihr nächstes Großprojekt vorgestellt. Es trägt den Namen Atlas und wird ein MMORPG in einem Piratenszenario. Das soll sich allein schon durch seine Größe von den meisten vergleichbaren Titeln unterscheiden: Bis zu 40.000 Spieler sollen dank neuartiger Netzwerktechnologien - über die bislang keine Informationen vorliegen - in eine der Meereswelten passen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Das ist erheblich mehr als in dem von Microsoft angebotenen, ebenfalls maritimen Sea of Thieves, in dem rund 100 Spieler einen Server bevölkern. Auch in World of Warcraft sind nach aktuellem Informationsstand derzeit etwa 3.500 Avatare pro Instanz unterwegs.

Damit die Massen an Freibeutern sich nicht gegenseitig auf den virtuellen Füßen stehen, wird die Welt entsprechend groß. Insgesamt sollen es rund 45.000 Kilometer sein - in der echten Welt wäre das mehr als 17 Mal die Fläche des Saarlands. In Atlas sollen in diesem Gebiet über 700 Inseln und andere Landmassen zu finden sein. Das Ganze ist in zehn Regionen aufgeilt, die jeweils eigene Grafiken, Monster, Geheimnisse und sogar Religionen haben.

Spieler sollen Hauptquests folgen können, dazu kommen unter anderem prozedural generierte Schatzsuchen. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf Kämpfen innerhalb der Spielerschaft (PvP), es soll aber auch Server geben, in denen sich die Teilnehmer nicht bekriegen können, sondern nur gegen computergesteuerte Gegner antreten (PvE) - allzu viele Details darüber liegen aber noch nicht vor.

  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
  • Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)
Artwork von Atlas (Bild: Grapeshot Games)

Das federführende Studio hinter dem Spiel heißt Grapeshot Games - das ist zwar nicht sehr bekannt, aber im Grunde eine Art Schwesterunternehmen von Studio Wildcard, das zumindest in der Öffentlichkeit als Betreiber von Ark Survival Evolved gilt; letztlich arbeiten aber wohl Abteilungen in allen Unternehmen an allen Titeln.

Atlas soll ab dem 13. Dezember 2018 über Steam für Windows-PC starten und dann mindestens zwei Jahre lang im Early Access bleiben. Eine Veröffentlichung auf der Xbox One im Rahmen eines Game Preview ist ebenfalls geplant, ein Termin liegt noch nicht vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

ML82 00:43 / Themenstart

fussballfelder sind für die meisten viel besser vorstellbar als die fläche von...

twothe 09. Dez 2018 / Themenstart

Davon redet doch überhaupt niemand. Du sagst das der Server es schafft keine Daten zu...

TC 09. Dez 2018 / Themenstart

Tja, ich hatte dafür im Titel schon "40000 Freiberufler" gelesen ;)

quineloe 08. Dez 2018 / Themenstart

Aber ARK ist doch was geworden?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /