Abo
  • IT-Karriere:

Scheuer: 1&1 Drillisch beginnt 4G-Ausbau gegen 5G-Ratenzahlung

Bessere 4G-Versorgung gegen spätere Zahlung der 5G-Frequenzen, darauf haben sich Betreiber und Bundesverkehrsministerium geeinigt. Auch Newcomer 1&1 Drillisch baut LTE-Mobilfunkstandorte im ländlichen Raum.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom auf dem Land
Netzausbau der Telekom auf dem Land (Bild: Deutsche Telekom)

Ein Jahr nach dem Mobilfunkgipfel haben sich Netzbetreiber und Bundesverkehrsministerium auf konkrete Ausbauverpflichtungen für 4G geeinigt. Das gab Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) am 6. September 2019 bekannt. Im Gegenzug können die Zahlungsverpflichtungen aus der 5G-Auktion später geleistet werden.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Auch der neue Netzbetreiber 1&1 Drillisch trägt mit dem Bau Hunderter Antennenstandorte zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung in ländlichen Regionen bei. "Wir begrüßen sehr, dass dieser Ausbau in Kooperation mit den drei anderen Netzbetreibern geschieht", sagte Ralph Dommermuth, Chef von 1&1 Drillisch. Gleichzeitig passe die Vereinbarung zu der langfristigen Finanzierungsstrategie, die vorsieht, den Großteil der Aufwendungen für den Bau eines 5G-Netzes aus laufenden Einnahmen zu leisten.

Laut Scheuer werden mehr als 1.400 neue Mobilfunkmasten errichtet. "Das ist ein klares Signal, dass der Mobilfunkausbau in bislang unterversorgten Regionen mit voller Kraft vorangetrieben wird", sagte der Minister.

Vereinbart wurde eine Versorgung von 99 Prozent der Haushalte bundesweit bis Ende 2020 und 99 Prozent der Haushalte in jedem Bundesland bis 2021. Die Kooperationen der Mobilfunkbetreiber untereinander werde gestärkt und so die finanzielle Belastung des Aufbaus geteilt.

Telekom-Deutschland-Vorstand Dirk Wössner sagte: "Ein Jahr nach dem Mobilfunkgipfel haben wir einen entscheidenden Schritt gemacht, um Funklöcher zu schließen. Mittlerweile haben wir rund 30.000 Standorte für Mobilfunk am Netz."

Die Netzbetreiber und die Regierenden geben stets nur die Bevölkerungsabdeckung an, die sich nicht auf die versorgte Fläche in der Bundesrepublik bezieht, sondern auf die Bevölkerung. Bereits bei der Vergabe der LTE-Funklizenzen wurde es den Bietern offengelassen, bis zu zwei Prozent der Haushalte auszusparen. Es war damals schon absehbar, dass eine solche Regelung den ländlichen Raum treffen würde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-72%) 8,30€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,19€

Prokopfverbrauch 09. Sep 2019 / Themenstart

Ja aber da kommen noch m.W.n. monatliche Zwangskosten für die Routermietung. Die kann man...

/mecki78 06. Sep 2019 / Themenstart

Wie ich woanders gepostet hatte: Ich war letztes Jahr in Tschechien und zwar nicht nur...

Prokopfverbrauch 06. Sep 2019 / Themenstart

Der Scheuer sagt es ist rechtsverbindlich gelöst worden. Das will ich dann mal sehen. Für...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /