• IT-Karriere:
  • Services:

Auch der Akku ist wechselbar

Beim Panel setzt Schenker auf ein Modell von Panda, es nutzt IPS-Technik und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 144 Hz auf. Die maximale durchschnittliche Helligkeit liegt bei 327 Candela pro Quadratmeter, was aufgrund der matten Ausführung bei mäßiger Sonneneinstrahlung noch im Außeneinsatz ausreicht. Der sRGB-Farbraum wird zu 95 Prozent abgedeckt, der Adobe-Farbraum zu 70 Prozent und der DCI-P3-Farbraum zu 74 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Unten am XMG Apex 15 befindet sich eine Bodenplatte, die mit neun Schrauben fixiert ist. Darunter verbirgt sich die gesockelte Ryzen-CPU in einem Sockel AM4, dazu ein B450-Chip und zwei SO-DIMM-Slots für DDR4-3200-Arbeitsspeicher. Hinzu kommen zwei M.2-2280-Steckplätze für NVMe/Sata-SSDs und ein 2,5-Zoll-Schacht für HDDs/SSD.

Der 62-Wattstunden-Akku ist verschraubt und lässt sich daher ebenfalls leicht wechseln. Geladen wird er per externem 230-Watt-Netzteil, wobei die Laufzeit kaum über eine Stunde hinausreicht. Bei 200 cd/m² erreichen wir selbst im Futuremark Powermark, welcher leichtes Webbrowsing simuliert, nur niedrige 1:07 Stunden. Im Akkubetrieb sinkt die CPU/GPU-Leistung zudem drastisch.

  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
  • Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)
Schenker XMG Apex 15 (Bild: Golem.de)

Für den Ryzen 9 3950X verwendet Schenker die hochwertige Thermal Grizzly Kryonaut als Wärmeleitpaste, ungeachtet dessen erreicht die CPU unter Blender-Vollast bis zu 91 Grad Celsius (Tdie). Der Prozessor lässt sich per vorinstalliertem Control Center 3.0 in vier Modi betreiben: Lautlos, Stromspar, Unterhaltung und Leistung.

Zumindest in Letzterem werden die beiden Lüfter des XMG Apex 15 sehr laut, die anderen sind gut hörbar bis kaum vernehmlich. Das liegt am sogenannten Package Power Target.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schenker XMG Apex 15 im Test: Der weltschnellste Plastikbomber16 Eco-Kerne sind äußerst stark 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€

Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /