Leuchtbar für Sprachassistenten

Wie bereits erwähnt, bietet der Bildschirm des Vision 15 eine Diagonale von 15,6 Zoll. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten und es kommt ein IPS-Panel zum Einsatz. Dessen Farbraumabdeckung wird mit über 90 Prozent (sRGB) angegeben, die Helligkeit soll bei 450 cd/m² liegen. Letztere schwankt laut Schenker bei den Vorserienmodellen zwischen 430 und 500 cd/m², daher wird erst eine Messung des Serienmodells den tatsächlichen Wert zeigen. Der Öffnungswinkel liegt bei 180 Grad, was einen flexiblen Einsatz ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  2. Professur (W 2) für Technische Informatik
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
Detailsuche

Die Touchscreen-Funktion bringt eine glänzende Bildschirmoberfläche mit, was die Arbeit im Freien zumindest an hellen Tagen außerhalb eines schattigen Platzes beeinträchtigt. Spiegelungen und Reflexionen treten allerdings auch in Innenräumen auf und werden dort zum Beispiel durch künstliche Lichtquellen hervorgerufen. Insgesamt spiegelt das Display aber nicht so stark, wie es bei einigen günstigeren Geräten der Fall ist.

Für weitere Anpassungen des Bildes und der Farbdarstellung steht das Intel Graphics Command Center bereit. Unter anderem lässt sich hier die Option Panel Self Refresh im Treiber aktivieren, welche bei entsprechenden Inhalten die Bildwiederholrate reduziert und somit einen energiesparenderen Betrieb des Bildschirms erlaubt. Dies ist zum Beispiel bei einer stillstehenden Anzeige wie dem Desktop der Fall.

  • Schenker Vision 15 - 7zip Benchmark (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - ATTO Disk Benchmark der Samsung SSD 980 Pro (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - Intel Graphics Command Center "System" (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - Intel Graphics Command Center "Display" (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - NUC Audio Studio "Input" (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - NUC Audio Studio "Output" (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - Intel NUC Software Studio (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - Intel NUC Software Studio "System Monitor" (Bild: Mike Wobker)
  • Das Schenker Vision 15 mit Netzteil (Bild: Mike Wobker)
  • Die Anschlüsse des Schenker Vision 15 auf der rechten Seite (Bild: Mike Wobker)
  • Die Anschlüsse des Schenker Vision 15 auf der linken Seite (Bild: Mike Wobker)
  • Der Touchscreen des Schenker Vision 15 spiegelt (Bild: Mike Wobker)
  • Bildinhalte lassen sich aber noch ablesen. (Bild: Mike Wobker)
  • Die Tastatur des Vision 15 ist zweckmäßig. (Bild: Mike Wobker)
  • Unter dem Touchpad sitzt die Leuchtbar. (Bild: Mike Wobker)
  • Die Unterseite des Schenker Vision 15 (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - Crystaldiskmark 8 (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - HWInfo (Bild: Mike Wobker)
  • Schenker Vision 15 - PCMark-10-Ergebnisse (Bild: Mike Wobker)
Unter dem Touchpad sitzt die Leuchtbar. (Bild: Mike Wobker)

Während diese Funktion sinnvoll ist, kann das automatische Dimmen heller Bildinhalte hingegen störend wirken. Auch der Nutzen der Option, die Auflösung verringert, um Energie zu sparen, ist sehr vom jeweiligen Anwendungsfall abhängig. Auf die Ausdauer des 73-Wattstunden-Akkus hat daher das Nutzerverhalten starke Auswirkungen. Die von Schenker angegebenen 14 Stunden bei 150 cd/m² erscheinen uns aber realistisch.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Trotz des schmalen Displayrahmens ist die Webcam oben mittig platziert. Die Auflösung beträgt allerdings nur niedrige 1.280 x 720 Pixel samt einer äußerst mäßigen Bildqualität. Die HD-Infrarot-Webcam ist Windows-Hello-kompatibel und lässt sich somit zum Entsperren des Notebooks via Gesichtserkennung verwenden. Für die Aufzeichnung von Sprache sind zudem Mikrofone in den oberen Rand des Bildschirms integriert.

Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Silber (Neustes Modell)

Leuchtend und smart

Letztere sollen neben einer guten Audioqualität im Voice-Chat auch die reibungslose Integration von Cortana und Alexa sicherstellen. Beide Sprachassistenten sind auf unserem Review-Modell installiert und lassen sich auch aus verschiedenen Stellen im Raum gut ansprechen. Um die Bedeutung dieser Funktion noch weiter hervorzuheben, findet sich am vorderen Rand unterhalb des Touchpads eine LED-Leiste, die ausschließlich für die optische Aktivität der Sprachassistenten angebracht wurde. Laut Schenker soll Alexa aber nicht in der finalen Version vorinstalliert sein, sondern dient hier nur Intel zu Demonstrationszwecken.

Hinzu kommen sogenannte smarte Funktionen zur Benutzererkennung, welche beispielsweise registrieren, ob der Anwender seinen Platz vor dem Gerät verlassen hat und das Notebook entsprechend sperren oder, im entgegengesetzten Fall, automatisch aus dem Standby aufwecken, wenn sich eine Person nähert. Die Leuchtbar für den Sprachassistenten lässt sich darüber ebenfalls ein- beziehungsweise ausschalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schenker Vision 15 im Test: Intels Tiger-Lake-ReferenzLängerer Boost bei niedrigen Temperaturen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Monsder 07. Dez 2021

Hallo, da ich eine dringende Frage habe zu der ich leider nirgends eine Antwort finde...

wurstdings 04. Dez 2020

Das sind TDP Werte, die müssen natürlich nix mit dem tatsächlichen Verbrauch zu tun...

wurstdings 03. Dez 2020

Dann wurde ziemlich sicher mit 100% getestet, denn die Drosselung beginnt bei Intel meist...

wurstdings 03. Dez 2020

Das kann nicht stimmen: https://forum.golem.de/kommentare/mobile-computing/schenker...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /