Schenker Via 15 Pro: 15-Zoll-Ryzen-Laptop rein mit integrierter Grafik

Ein Notebook mit 45-Watt-Ryzen ohne dedizierte GPU, dafür mit großem Akku und optional mit vorinstalliertem Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
Schenker Via 15 Pro
Schenker Via 15 Pro (Bild: Schenker)

Schenker hat das Via 15 Pro (SVI15PM20) vorgestellt, einen Laptop im 15-Zoll-Format mit AMDs Ryzen Mobile 4000H. Das Besondere an diesem Notebook ist, dass es als erstes in Europa verfügbares Gerät dieser Bauweise auf eine dedizierte Grafik von AMD oder Nvidia parallel zum 45-Watt-Ryzen verzichtet, stattdessen kommt rein die integrierte Vega-iGPU der Ryzen-Chips zum Einsatz. Der Barebone des Via 15 Pro stammt von Tongfang.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Specialist (w/m/d)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  2. IT-Experten (m/w/d) für die Abteilung Sicherheitsberatung
    Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Nürnberg
Detailsuche

Der Laptop misst 356 x 234 x 16,8 mm bei rund 1,5 kg. Schenker verbaut ein mattes 1080p-Panel mit IPS-Technik, es soll eine Leuchtdichte von mäßigen 300 Candela pro Quadratmeter erreichen. Andere Display-Optionen gibt es nicht. Der Hersteller verbaut einen USB-C 3.2 Gen1 mit Power Delivery, zwei USB-A 3.2 Gen1 und einen USB 2.0, hinzu kommen ein HDMI 2.0, ein RJ-45 für Gigabit-Ethernet, ein Micro-SD-Kartenleser und eine kombinierte Kopfhörer/Mikrofon-3,5-mm-Klinkenbuchse.

Im Inneren stecken AMDs Renoir-SoCs mit 45 Watt, genauer der sechskernige Ryzen 5 4600H mit Vega-6-Grafik oder der achtkernige Ryzen 7 4800H mit Vega-7-Grafik. Dazu gibt es zwei SO-DIMM-Steckplätze für bis zu 64 GByte DDR4-3200-Speicher und Platz für eine M.2-2280-SSD mit bis zu 1 TByte, die per Sata oder per NVMe und PCIe Gen3 x4 angebunden ist. Das Wi-Fi6 (802.11ax) in Form eines AX200-Kärtchens stammt von Intel. Der Akku weist eine Kapazität von hohen 91 Wattstunden auf.

  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
  • Via 15 Pro (Bild: Schenker)
Via 15 Pro (Bild: Schenker)

Schenker verkauft das Via 15 Pro in der Basiskonfiguration mit Ryzen 5 4600H samt 8 GByte DDR4-2666 und 250-GByte-Sata-SSD für knapp 880 Euro. Das Gerät soll aufgrund der Coronakrise allerdings erst ab Ende August 2020 verfügbar sein. Die Tronic5-Tochter Tuxedo verkauft das Via 15 Pro zudem als Pulse 15 mit diversen Linux-Distributionen statt Windows 10 Home/Pro, ohne Betriebssystem sind die Modelle ebenfalls bestellbar.

Nachtrag vom 3. Juli 2020, 8:44 Uhr

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Wir haben noch einmal deutlicher hervorgehoben, dass die Besonderheit des Schenker Via 15 Pro der 45-Watt-Ryzen (H) ohne dediziert Grafik ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eswil 03. Jul 2020

Ich nochmal. Einmal zum Verständnis: Der Ryzen 5 4600H gehört doch zu den neuen 4000er...

Ach 02. Jul 2020

Mir gefällt das Gerät auch gut. Der Hardware nach zu urteilen müsste die Laufzeit ja...

ms (Golem.de) 02. Jul 2020

Steht in der gemailten PM drin.

treba 02. Jul 2020

Gerade für Linux bestimmt eine super Wahl. Weiß jemand wie es mit fwupd / coreboot...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Foundation bei Apple TV+
Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
Eine Rezension von Peter Osteried

Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
Artikel
  1. Naturschutz: Tesla weist Kritik an Bau der Gigafactory Berlin zurück
    Naturschutz
    Tesla weist Kritik an Bau der Gigafactory Berlin zurück

    In einer Online-Erörterung zu den Einwänden gegen die Gigafactory Berlin sieht Tesla keinerlei Probleme mit dem Bau.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. Lenovo Legion 5 bei Amazon um 300 Euro reduziert
     
    Lenovo Legion 5 bei Amazon um 300 Euro reduziert

    Das Gaming-Notebook ist bei Amazon zum Top-Preis erhältlich. Zudem sind weitere Artikel von Lenovo und Huawei sowie der Kindle Paperwhite im Angebot.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /