Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.

Ein Test von veröffentlicht am
Schenker Via 14 (SVI14E20)
Schenker Via 14 (SVI14E20) (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Ein silbernes Ultrabook - auf den ersten Blick sieht das Schenker Via 14 schlicht aus, das Design ist fast schon old school. Doch der Eindruck täuscht: Das Gerät des deutschen Herstellers hat es in sich, denn es weist mit 73 Wattstunden einen der größten Akkus eines 14-Zoll-Ultrabooks auf. Für uns Grund genug, das Via 14 genauer anzuschauen, denn auch die Aufrüstbarkeit überzeugt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /