• IT-Karriere:
  • Services:

Faltbares Cover

Auf der Rückseite besitzt das Schenker Element zwei Lautsprecher, die nach hinten strahlen. Wird das Tablet im Querformat gehalten, wird einer von diesen verdeckt. Laut genug sind die Lautsprecher, allerdings lässt die Qualität zu wünschen übrig: Die Höhen sind überspitzt und tiefere Frequenzen fehlen komplett. So klingen die Lautsprecher sehr blechern, Stimmen klingen unnatürlich.

  • Das 10-Zoll-Display hat eine gute Farbwiedergabe. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseite verschmiert schnell. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Auflösung des Displays ist zu gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Mit dem Faltcover steht das Tablet auf einer ebenen Fläche stabil. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Micro-USB und Mini-HDMI sind vorhanden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Tastaturlayout ist stark angepasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Tastaturcover schützt das Tablet. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das Tastaturlayout ist stark angepasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Fidor Bank AG, München
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Die 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite eignet sich kaum für Fotos. Nicht nur die Auflösung ist niedrig, auch ist stets störendes Bildrauschen vorhanden. Farben werden sehr flau aufgenommen. Die Kamera nimmt immer mehrere Bilder kurz nacheinander auf, so dass der Nutzer das beste auswählen kann. Die 2-Megapixel-Frontkamera ist nicht besser und eignet sich gerade so für Videotelefonie.

Tastaturcover dient als Hülle und hat einen Zusatzakku

Das optionale Tastaturcover ermöglicht produktives Arbeiten mit dem Tablet. Die Kombination aus Hülle, Tastatur und Zusatzakku macht das Tablet zwar 10 Millimeter dicker und 400 Gramm schwerer, schützt aber auch das Gehäuse und dient als Ständer. In der Hülle sind Magnete verbaut, mit denen der Ständer leicht aufgebaut werden kann. Dadurch kann das Tablet sicher auf einem Tisch aufgestellt werden - aber auch nur da: Auf dem Schoß oder auf stark unebenen Flächen wird die Konstruktion instabil und die Magnete halten das Tablet nicht mehr in Position.

Steht das Tablet stabil, kann gut mit ihm gearbeitet werden. Die Tasten des Tastaturcovers sind zwar klein, mit ein wenig Übung können aber auch längere Texte gut getippt werden. Zehnfingerschreiben ist mit der Tastatur allerdings nicht möglich. Im Vergleich zu Microsofts Typecover und ähnlichen Tastaturlösungen ist der Hub der Tasten überraschend lang. Dadurch entsteht ein gutes Schreibgefühl.

Wer etwas stärker auf die Tasten haut, verbiegt das Cover leicht. Dabei klappert es manchmal auch ein wenig, was beim Arbeiten stört. Hier hätte Schenker mit kleinen Gummifüßen das Klappern verhindern können. Auch wären weitere Schnittstellen praktisch gewesen. Diese würden das Cover aber dicker und schwerer machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gutes Display mit geringer AuflösungVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Zead 17. Jul 2014

Hallo, also ich habe mittlerweile 3 Geräte von Schenker. Ein P702, das S403GT und ein...

KritikerKritiker 21. Jun 2014

Klar, es ist scheisse, aber was ist die (funktionierende) Alternative die auch wirklich...

igor37 03. Jun 2014

Wobei ich da aus eigener Erfahrung sagen muss dass der 3DS echt hart an der...

MonMonthma 02. Jun 2014

Im Shop von Schenker steht nur Office 365 zur Auswahl: www.mysn.de/detail.asp?bestellnr...

dabbes 02. Jun 2014

12 oder 14 Zoll wären mal was neues.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /