Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Schenker Element kann dank Tastaturcover auch gearbeitet werden.
Mit dem Schenker Element kann dank Tastaturcover auch gearbeitet werden. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Gutes Display mit geringer Auflösung

Anzeige

Das IPS-Panel des Element löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf, was bei einem 10,1 Zoll großen Display einer Pixeldichte von 149 ppi entspricht. Das ist für ein 10-Zoll-Gerät sehr wenig; meist haben günstige 7-Zoll-Geräte eine solche Auflösung. Einzelne Pixel sind zu erkennen, vor allem beim Lesen stört die geringe Auflösung. Die Bedienung des Windows-Desktops ist durch die geringe Auflösung immerhin nicht ganz so fummelig. Ein Stylus verbessert den Bedienungskomfort deutlich. Schenker liefert ihn aber nicht mit.

  • Das 10-Zoll-Display hat eine gute Farbwiedergabe. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Rückseite verschmiert schnell. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Auflösung des Displays ist zu gering. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Mit dem Faltcover steht das Tablet auf einer ebenen Fläche stabil. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Micro-USB und Mini-HDMI sind vorhanden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Tastaturlayout ist stark angepasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Tastaturcover schützt das Tablet. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das 10-Zoll-Display hat eine gute Farbwiedergabe. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Durch das gute Panel fällt die geringe Auflösung nicht ganz so negativ auf. Die Farbdarstellung gefällt uns gut. Auch ist das Tablet im Alltag hell genug. Einzig bei direkter Sonneneinstrahlung ist es kaum bedienbar.

Gute Leistung für den Office-Alltag

Als Prozessor kommt Intels Atom Z3740D zum Einsatz. Seine vier Silvermont-Kerne takten unter Last zwischen 1,33 und 1,83 GHz. Dem Prozessor stehen 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Die integrierte HD Graphics taktet mit 313 bis 688 MHz. Die Leistung reicht im Alltag für einfache Office-Arbeiten vollkommen aus. Auch die Medienwiedergabe bereitet keine Probleme. Im Ice Storm Unlimited erreicht das Tablet 11.731 Punkte, davon entfallen 10.830 auf den Grafiktest und 16.555 auf den Physiktest. Im Vergleich zu Intels Z3740 sind vor allem die Ergebnisse im Grafiktest deutlich schlechter: Mit einem Tegra 4 oder Apples A7 kann das Tablet nicht mithalten.

Das interne eMMC-Laufwerk (32 oder 64 GByte) arbeitet nicht so gemächlich wie beim Lenovo Miix 2 und Toshiba Encore. Eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 62 und 164 MByte pro Sekunde ist im Vergleich zu aktuellen SSDs aber langsam. Der Micro-SD-Kartenleser ist über USB 2.0 angebunden und arbeitet mit Schreib- und Leseraten von 11 und 23 MByte pro Sekunde schleppend.

42 GByte freier Speicher

Neben Windows 8.1 in der 32-Bit-Version installiert Schenker erfreulicherweise keine Bloatware. Bei unserem Testgerät mit 64 GByte internem Speicher standen uns so noch 42 GByte zur Verfügung. Für drahtlose Netzwerke steht WLAN nach 802.11 a/b/g/n zur Verfügung, das im 2,4- und 5-GHz-Band arbeitet. Außerdem ist Bluetooth 4.0 vorhanden, ein GPS-Modul fehlt. In der 64-GByte-Version ist außerdem ein UMTS-Modem mit Micro-SIM-Karten-Steckplatz verbaut. So kann unterwegs eine mobile Internetverbindung hergestellt werden.

Der 29 Wh starke Akku hielt bei durchschnittlicher Benutzung zwei Tage durch - ein guter Wert für ein Windows-Tablet. Dabei haben wir im Internet gesurft, Videos gestreamt, ein wenig gespielt und mal ein Office-Dokument bearbeitet. Beim Abspielen eines 1080p-Videos musste das Tablet nach 5,5 Stunden wieder geladen werden - das ist gutes Mittelmaß. Zum Aufladen muss das mitgelieferte Netzteil verwendet werden, denn das Tablet wird über einen extra Stromanschluss geladen.

 Schenker Element im Test: Wenig Pixel für wenig GeldFaltbares Cover 

eye home zur Startseite
Zead 17. Jul 2014

Hallo, also ich habe mittlerweile 3 Geräte von Schenker. Ein P702, das S403GT und ein...

KritikerKritiker 21. Jun 2014

Klar, es ist scheisse, aber was ist die (funktionierende) Alternative die auch wirklich...

igor37 03. Jun 2014

Wobei ich da aus eigener Erfahrung sagen muss dass der 3DS echt hart an der...

MonMonthma 02. Jun 2014

Im Shop von Schenker steht nur Office 365 zur Auswahl: www.mysn.de/detail.asp?bestellnr...

Schenker... 02. Jun 2014

Hallo herzcaro, ganz objektiv: Die Rückseite des SCHENKER ELEMENT besteht aus einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  3. Engelhorn KGaA, Mannheim
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. 22,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel