Schatten und Reflexionen: Raytracing macht Mechwarrior 5 realistischer

Die Bildqualität und Performance von Mechwarrior 5 sind dank DLSS 2.0 gut.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Mechwarrior 5
Szene aus Mechwarrior 5 (Bild: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)

Das Roboterspiel Mechwarrior 5 - Mercenaries hat eine Unterstützung für Schatten und Reflexionen per Raytracing erhalten. Eingeführt wurde die Grafikoption per Update 1.0.233 samt Hotfix 1.0236. Die Schatten und Reflexionen erfordern eine Geforce RTX, beide Einstellungen sind unabhängig voneinander jeweils in drei Stufen im Menü zuschaltbar.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
Detailsuche

Bisher gab es in Mechwarrior 5 einzig den Rekonstruktionsfilter DLSS 2.0 (Deep Learning Super Sampling), der intern eine niedrige Render-Auflösung nutzt und davon auf die native hochrechnet. Das Ergebnis ist sehr gut, nur in wenigen Fällen schlechter und teils sogar besser, als wenn mit einer höheren Pixelmenge gerendert wird. Auch bei DLSS 2.0 gibt es drei Abstufungen, wobei die Qualitätsversion die Bildrate um rund 50 Prozent steigert und Ausgewogen sowie Performance sie verdoppeln kann.

Sind Reflexionen und Schatten in Mechwarrior 5 (Test) aktiviert, fallen diese realistischer aus: So sehen wir Spiegelungen von Objekten in beispielsweise Pfützen, die sich außerhalb der virtuellen Kamera befinden. Mit den ohne Raytracing genutzten Screen-Space-Reflexionen ist das nicht der Fall, außerdem spiegeln sich nun auch Objekte glaubwürdig in Scheiben. Bei den Schatten sind die Unterschiede weniger offensichtlich, in einigen Szenen konnten wir jedoch Bereiche mit besserer Verschattung und zusätzlichen Schatten ausmachen.

  • Mechwarrior 5 ohne Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
  • Mechwarrior 5 mit Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
  • Mechwarrior 5 ohne Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
  • Mechwarrior 5 mit Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
  • Mechwarrior 5 ohne Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
  • Mechwarrior 5 mit Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
Mechwarrior 5 ohne Raytracing (Rechteinhaber: Piranha Games, Screenshot: Golem.de)
QualityBalancedPerformance
1.920 x 1.0801.280 × 7201.114 × 626960 × 540
2.560 x 1.440 1.706 × 9601.484 × 8351.280 × 720
3.840 x 2.1602.560 × 1.440 2.227 × 1.2521.920 × 1.080
7.680 x 4.320(?)(?)(?)
Auflösungen mit DLSS 2.0

Mit Raytracing auf maximalen Einstellungen halbierte sich im Kurztest die Framerate auf einer Geforce RTX 2080 Ti in 1440p-Auflösung, mit DLSS 2.0 steigt sie allerdings ohne ersichtlichen Bildqualitätsverlust wieder auf das Ursprungsniveau. Laut Entwickler Piranha Games befindet sich Raytracing bei Mechwarrior 5 noch in der Betaphase, so korrigierte der Hotfix unter anderem einen Fehler im Direct3D-12-Modus beim Starten des Roboterspiels.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /