Schadsoftware: Malware in Chrome-Erweiterung des Filehosters Mega

Bösartiger Code in der Chrome-Erweiterung des Filehosters Mega greift Zugangsdaten ab. Die Erweiterung wurde automatisch über den Chrome Web Store verteilt. Mittlerweile steht ein Update bereit.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Tremmel
Chrome-Erweiterung greift Zugangsdaten ab.
Chrome-Erweiterung greift Zugangsdaten ab. (Bild: Geralt/CC0 1.0)

Eine mit Schadsoftware versehene Chrome-Erweiterung des Filehosters Mega wurde am 4. September 2018 über den Chrome Web Store verteilt. Nach etwa 5 Stunden wurde die Erweiterung auf Version 3.39.5 aktualisiert und die Schadsoftware (Version 3.39.4) entfernt.

Stellenmarkt
  1. Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Referent (m/w/d) Versicherungstechnik Kranken
    Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Unterföhring bei München
Detailsuche

Die verseuchte Erweiterung fragt nach der Installation oder dem automatischen Update nach der Berechtigung, alle Daten auf Webseiten, die geöffnet werden, mitzulesen und zu verändern. Weitet man die Rechte der Erweiterung wie angefragt aus, greift sie die Login-Daten von Webseiten ab, darunter amazon.com, live.com, github.com, google.com (Web Store Login), myetherwallet.com, mymonero.com. Grundsätzlich können laut Mega alle Seiten oder Apps betroffen sein, auf denen im entsprechenden Zeitfenster Zugangsdaten via Chrome eingegeben wurden, die dann mittels eines HTTP-POST oder XMLHttpRequest übertragen wurden.

Wer die betroffene Erweiterung installiert hat oder hatte, sollte diese dringend löschen beziehungsweise aktualisieren und die Passwörter auf den jeweiligen Seiten schnellstmöglich ändern. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), sofern sie von den jeweiligen Webseiten oder Diensten angeboten wird, schützt gegen das Abgreifen von Zugangsdaten.

Vorwürfe an Google

Noch ist unklar, wie die Schadsoftware in die Erweiterung gelangen konnte. Mega wirft jedoch Google vor, dass das Unternehmen nicht genug für die Sicherheit im Chrome Web Store unternimmt. Erweiterungen im Chrome Web Store können von den Entwicklern nicht signiert und damit authentifiziert beziehungsweise gegen nachträgliche Veränderungen geschützt werden. Die Appstores von Google, Apple und Microsoft unterstützen dies schon lange.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Google Cloud: Google braucht wohl mehrere Rechenzentren in Brandenburg
    Google Cloud
    Google braucht wohl mehrere Rechenzentren in Brandenburg

    Ähnlich wie bei Tesla wird die Frage der Ansiedlung von Google in Brandenburg nun kontrovers diskutiert.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /