Abo
  • IT-Karriere:

Schadsoftware: Empfänger von Angry-Birds-SMS muss Strafe zahlen

14.000 Android-Nutzer weltweit haben sich eine gefälschte Angry-Birds-App heruntergeladen, die beim Öffnen eine 15 Pfund teure Kurznachricht per SMS verschickt. Der Dienstleister, dessen Kontrolle versagte, muss das Geld nun zurückzahlen und 50.000 Pfund Strafe zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Name Angry Birds wird von Kriminellen missbraucht.
Der Name Angry Birds wird von Kriminellen missbraucht. (Bild: Rovio Entertainment)

Die britische Regulierungsstelle Phonepayplus hat den Premium-Kurznachrichten-Empfänger A1 Agregator Limited mit einer Strafe von 50.000 britischen Pfund belegt. A1 Agregator Limited ist selbst nicht für die Verteilung der Schadanwendung verantwortlich. Stattdessen versagte offenbar die Kontrolle bei dem Dienstleister A1, der das Zahlungssystem für Premium-Dienste anbietet.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Hays AG, Bonn

Die verteilte Schadanwendung hat sich dabei den Bekanntheitsgrad des Spiels Angry Birds zunutze gemacht. Die App hat sich als kostenloses Angry Birds ausgegeben. Laut Phoneplayplus wurden Angriffe in insgesamt 18 Ländern vorgenommen.

Die Regulierungsstelle nennt auch einige interessante Statistiken. Gerade einmal 14.000 Nutzer haben sich die App installiert. Es handelt sich dabei um einen Angriff, der auch als Rufraud bekanntgeworden ist. In Anbetracht der millionenfachen Downloads des Spiels von Rovio sind 14.000 Downloads nicht sehr viel. Selbst das reicht aber aus, um sehr viel Geld einzunehmen. Ein Start der kostenlosen App versendet eine Kurznachricht per SMS an eine Premium-Rufnummer von A1. Die Kosten betragen stolze 15 Pfund, also fast 19 Euro. Dabei unterdrückt die App den Versand, damit der Nutzer keinen Verdacht schöpft. Allein in Großbritannien wurde mit 1.391 Mobilfunkrufnummern ein Umsatz von 27.850 Pfund generiert. Zahlen für die weltweit Geschädigten nennt Phonepayplus nicht.

Die Kriminellen kamen nicht ans Geld

Der Regulierungsstelle ist es eigenen Angaben zufolge zudem gelungen, rechtzeitig den Zahlungsfluss zu unterbinden. Das Geld ist gar nicht erst bei den eigentlichen Betrügern angekommen, sondern bei A1 verblieben. A1 Agregator Limited muss nun innerhalb von drei Monaten das gesamte Geld zurückzahlen, unabhängig von einer Beschwerde eines Nutzers. Zusätzlich muss A1 50.000 Pfund Strafe zahlen.

Phoneplayplus regelt die Premium-Dienste in Großbritannien und Nordirland und ist früher als Independent Committee for the Supervision of Standards of Telephone Information Services (ICSTIS) aufgetreten. In der Vergangenheit hat die Regulierungsstelle schon öfter Strafen verhängt.

Es passieren häufig Versuche, mit bekannten Namen von Spielen Umsätze zu generieren. Allerdings sind solche Spiele häufig abseits von Googles offiziellem Play Store zu finden. Rufraud-Angriffe gelangten in der Vergangenheit aber auch über den offiziellen Marktplatz. Google ist es häufiger passiert, dass Kriminelle schädliche Apps im Play Store platzierten, der früher Android Market hieß.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€

chrulri 25. Mai 2012

Die Verantwortlichen sollten in kleine grüne Plüschschweinchenkostüme gesteckt, auf ein...

grmpf 25. Mai 2012

Ist es nun Phonepayplus, oder Phoneplayplus?? Sprich: gehört das "l" da nun rein, oder...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /