Abo
  • Services:
Anzeige
Historisches Autoradio (Symbolbild): Schadcode über DAB übertragen
Historisches Autoradio (Symbolbild): Schadcode über DAB übertragen (Bild: Adrian Dennis/AFP/Getty Images)

Schadcode: Per Digitalradio das Auto lenken

Historisches Autoradio (Symbolbild): Schadcode über DAB übertragen
Historisches Autoradio (Symbolbild): Schadcode über DAB übertragen (Bild: Adrian Dennis/AFP/Getty Images)

Musik, Staumeldungen, Schadcode. Über den digitalen Sendestandard DAB können Angreifer Schadcode auf ein Auto übertragen und dessen System manipulieren.

Anzeige

Nicht nur Verkehrsnachrichten kommen über das Autoradio: Über das digitale Radio (Digital Audio Broadcasting, DAB) kann ein Auto von außen manipuliert werden. Das hätten Experten des Computer-Sicherheitsunternehmens NCC Group herausgefunden, berichtet die BBC.

Die Gruppe um NCC-Forschungschef Andy Davis nutzt die Tatsache aus, dass per DAB auch Daten übertragen werden können. So gelang es ihnen, mit Hilfe von Schadcode die Kontrolle über Infotainment-System des Autos zu übernehmen. Darüber wiederum bekamen sie Zugriff auf weitere Fahrzeugsysteme.

Bremsen lassen sich von außen manipulieren

So konnten die Sicherheitsforscher etwa in die Lenkung eingreifen oder die Bremsen manipulieren. So sei es beispielsweise möglich, über das Infotainment-System den Assistenten auszuschalten, der den Abstand zum vorausfahrenden Auto regelt und bei zu nahem Auffahren automatisch bremst.

Die Experten demonstrierten ihren Hack in einer Sendung des Radiosenders BBC Radio 4. Dazu nutzten sie einen Laptop und einige weitere handelsübliche Komponenten. Welche Ausrüstung sie genau einsetzen, sagte Davis nicht - ebensowenig, welches Auto-Infotainment-System sie angriffen.

Viele Autos können gleichzeitig angegriffen werden

Je nach Leistung des Senders ließen sich über DAB viele Fahrzeuge auf einmal angreifen, sagt Davis. DAB sei ein Sendestandard. Ein Angreifer könnte also seinen Schadcode über einen Radiosender übertragen und so viele Autos gleichzeitig erreichen.

Wenige Tage zuvor hatten die Sicherheitsexperten Charlie Miller und Chris Valasek vorgeführt, dass es möglich ist, über das Infotainment-System Uconnect von Fiat-Chrysler die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen. Sie konnten während der Fahrt die Lautstärke der Musik verändern, die Scheibenwischer und das Auto abbremsen.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 29. Jul 2015

Das kommt immer ganz auf den Hersteller an. Zumindest von einem Premium-Hersteller wei...

chefin 28. Jul 2015

Wie schliesst man den eine Antenne kurz? Etwa Draht dranlöten gegen Masse? Lachplatte...

attitudinized 27. Jul 2015

Nicht so sicher wie die Rente... (Blüm hat sich vor 30 Jahren an damals 40 Jährige...

Auf 'ne Cola 27. Jul 2015

ach nicht? Dann klär doch mal auf! Thesen ohne Beleg sind immer das Beste...

Orthos 27. Jul 2015

Da war mal was: https://www.golem.de/news/enlets-polizei-will-autos-fernstoppen-1401...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium GmbH, Stuttgart
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 49,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: Die Preise sind doch nicht mehr normal...

    Zuryan | 05:20

  2. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Walter Plinge | 05:05

  3. Re: ALAC im Store?!?

    Infamouson | 04:36

  4. Re: Beweise?

    teenriot* | 03:54

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel