Abo
  • IT-Karriere:

Schadcode: 19 Jahre alte Sicherheitslücke in Winrar

Vorsicht beim Entpacken von ACE-Archiven: Sie können Dateien an beliebige Orte des Systems schreiben - und damit auch Code ausführen. Ein stabiles Update von Winrar wurde noch nicht veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorsicht ist beim Entpacken von ACE-Dateien geboten.
Vorsicht ist beim Entpacken von ACE-Dateien geboten. (Bild: bluebudgie/Pixabay)

Bereits seit 19 Jahren soll eine Sicherheitslücke in dem Packprogramm Winrar stecken. Die Lücke ermöglicht es, beim Entpacken eines Archivs Dateien an beliebigen Orten zu speichern - und damit auch Code auszuführen. Entdeckt wurde die Lücke von der Sicherheitsfirma Checkpoint. Winrar wird nach Angaben des Herstellers weltweit von mehr als 500 Millionen Nutzern verwendet.

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Kunstakademie Münster, Münster

Die Sicherheitsforscher hatten die Software mit einem Fuzzing-Tool bearbeitet, mit welchem eine Software mit zufälligen Daten gefüttert wird. Dabei entdeckten sie mehrere Sicherheitslücken, darunter eine Path-Traversal-Attacke. Mit dieser kann der Zielordner der zu entzippenden Datei geändert werden. Entpackt ein Opfer ein präpariertes ACE-Archiv, kann ein Angreifer beliebige Dateien an beliebige Orte entpacken, auf die der Nutzer Schreibzugriff hat. Beispielsweise können Dateien in den Windows-Autostart geschrieben werden und so beim nächsten Nutzerlogin Software ausgeführt werden. So lässt sich beispielsweise ein Trojaner oder eine Ransomware auf einem System platzieren.

Winrar verabschiedet sich von ACE

Die Winrar-Entwickler hatten ACE über die proprietäre Bibliothek unacev2.dll eingebunden, die nach Angaben der Entwickler seit 2005 kein Update mehr erhalten hat. Auf den Quellcode der Bibliothek haben sie keinen Zugriff, sie können die Lücke entsprechend nicht fixen. In Version 5.70 beta 1 haben sie die Bibliothek und damit den Support für ACE-Archive kurzerhand entfernt. Die aktuelle stabile Version ist von der Sicherheitslücke wohl weiterhin betroffen. Das Gleiche dürfte für andere Programme gelten, die auf die Bibliothek setzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 4,32€
  4. 3,74€

heikom36 22. Feb 2019

Erinnerungen werden wach. Stimmt. So Ende der 90'er war so gut wie alles arj gepackt...

heikom36 22. Feb 2019

In wiefern sollte das helfen? WINRAR erkennt an der Datei selbst, dass es dann ace ist...

heikom36 22. Feb 2019

So Ende der 90'er war ace noch sehr weit verbreitet. Als ich noch ace nutzte, entpackte...

heikom36 22. Feb 2019

Das heise-Forum ist mittlerweile zwar super duper mies geworden weil es extrem schlecht...

Phantom 22. Feb 2019

Erstveröffentlichungsdatum: 18. Juli 1999


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

    •  /