• IT-Karriere:
  • Services:

Scanwatch: Withings bringt neue Hybrid-Smartwatch mit EKG-Funktion

Mit der Scanwatch hat Withings eine klinisch validierte hybride Smartwatch vorgestellt, die nicht nur ein EKG erstellen kann, sondern auch Schlafapnoe feststellen soll. Die Uhr hat Zeiger wie eine klassische analoge Uhr und ein zusätzliches kleines Schwarz-Weiß-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Scanwatch von Withings
Die Scanwatch von Withings (Bild: Withings)

Der Hersteller Withings hat auf der Elektrofachmesse CES 2020 eine neue Smartwatch vorgestellt. Die Scanwatch hat sowohl Zeiger als auch ein kleines Display und ist Withings zufolge die weltweit erste klinisch validierte Smartwatch, die sowohl Herzrhythmusstörungen als auch Schlafapnoe feststellen kann.

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Laut dem Hersteller wurde die Scanwatch zusammen mit Kardiologen und Schlafexperten entwickelt. Die Uhr kann den Schlaf überwachen und mittels eines SpO2-Sensors feststellen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet. Ein derartiger Sensor kommt auch bei Smartwatches anderer Hersteller zum Einsatz, etwa bei Uhren von Garmin. Die Scanwatch soll allerdings die erste Uhr sein, die dabei eine Akkulaufzeit von 30 Tagen aufweist.

Die Scanwatch kann außerdem ein EKG anfertigen. Wie bei der Apple Watch wird ein 1-Kanal-EKG aufgezeichnet, was für die Ableitung des Herzrhythmus ausreicht. Dadurch lassen sich Hinweise auf Vorhofflimmern erkennen, für eine Lokalisationsdiagnostik reicht der eine Kanal allerdings nicht aus. Dafür werden zwölf Kanäle benötigt.

EKG-Funktion ähnlich wie bei der Apple Watch

Um ein EKG anfertigen zu lassen, müssen Nutzer die Krone der Uhr drücken sowie beide Seiten berühren. Das EKG wird live im kleinen Display angezeigt und parallel in einer App aufgezeichnet. Die Daten können Nutzer mit einem Arzt teilen. Die Scanwatch kann den Herzrhythmus auch permanent überwachen und den Nutzer bei Unregelmäßigkeiten zu einem EKG auffordern.

  • Die Scanwatch von Withings kann irregulären Herzrhythmus erkennen. (Bild: Withings)
  • Mit der Scanwatch können Nutzer ein EKG anfertigen lassen. (Bild: Withings)
  • Die Daten werden in einer App aufgelistet. (Bild: Withings)
  • Die Scanwatch hat zeiger wie eine herkömmliche Uhr und dazu noch ein kleines Display. (Bild: Withings)
Die Scanwatch von Withings kann irregulären Herzrhythmus erkennen. (Bild: Withings)

Die Smartwatch kann zudem über das Display weitere Informationen wie die Schrittanzahl und weitere Sportdaten anzeigen. Mithilfe der digitalen Krone können Nutzer durch die verschiedenen Menüs scrollen. Smartphone-Benachrichtigungen werden durch Vibrationen angezeigt.

Die Scanwatch hat ein Gehäuse aus Edelstahl und Saphirglas, das kratzfester als herkömmliches Mineralglas ist. Die Smartwatch soll im zweiten Quartal 2020 erscheinen und in der 38-mm-Version 250 Euro kosten. Die größere 42-mm-Variante soll 300 Euro kosten. Aktuell durchläuft die Uhr noch die Zertifizierungsprozesse der US-Arzneimittelbehörde FDA und der EU.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€
  2. (-82%) 11,00€

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /