• IT-Karriere:
  • Services:

SC8280XP: Nächster Laptop-Snapdragon ohne Little-Kerne

Qualcomm geht in die Vollen: Der Snapdragon SC8280XP für Windows 10 on ARM soll nur Big-Cores aufweisen, was das SoC flotter machen dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Snapdrago-SoC, hier ein 888
Ein Snapdrago-SoC, hier ein 888 (Bild: Qualcomm)

Nur Gold statt Silver: Qualcomm plant, beim Snapdragon SC8280XP auf sparsame Effizienz-Kerne zu verzichten und einzig schnelle Performance-Cores zu verbauen. Das geht aus Import-Export-Datenbanken hervor, die Winfuture einsehen konnte.

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Der Snapdragon SC8280XP ist dem Namen nach der Nachfolger des Snapdragon 8cx Gen2 (SC8180XP), zudem soll es noch einen niedriger taktenden Snapdragon SC8280 geben. Beide Systems-on-a-Chip sind für Laptops mit Windows 10 on ARM vorgesehen, für die Qualcomm eng mit Microsoft zusammenarbeitet.

Bisher stecken in den Snapdragon sogenannte Gold- und Silver-Kerne, was Qualcomms Umsetzung von ARMs Big-Little-Prinzip ist. Beim Snapdragon 8cx etwa werden vier schnelle Cortex-A76 und vier sparsame Cortex-A55 kombiniert, die einzeln oder gemeinsam rechnen können.

Cortex-A78C wäre eine Option

Für den Snapdragon SC8280XP hingegen sieht Qualcomm vier als Gold+ und vier als Gold bezeichnete Kerne vor, was offenbar acht Big-Cores entspricht. Laut Winfuture laufen diese derzeit mit 2,7 GHz und mit 2,45 GHz - das wäre etwas weniger als im Snapdragon 8cx mit 2,84 GHz für die vier goldenen Kerne.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich nicht mehr um Cortex-A76 handelt, da schon der Snapdragon 888 mit Cortex-X1 und Cortex-A78 versehen ist. Für den Snapdragon SC8280XP dürfte Qualcomm auf den Cortex-A78C wechseln, der explizit für Laptops ausgelegt ist. Der kommende Matterhorn-Kern mit ARMv9-Architektur ist vermutlich außen vor.

Mehr Leistung ist wichtig für Windows 10 on ARM, da neben der x86-32-Bit- bald auch eine x86-64-Bit-Emulation freigegeben wird. Bisher gibt es diese nur für Insider-Versionen von Windows 10, nicht aber für das reguläre Betriebssystem. Native ARM32- und ARM64-Apps sind ohnehin die sinnvollere Wahl, da hier kein Performance-Verlust auftritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

booyakasha 13. Mär 2021 / Themenstart

Intel untermischt deine Prozessoren mit low Power Kernen und Qualcomm trifft mit seinem...

M.P. 12. Mär 2021 / Themenstart

1) Performance 2) Akkulaufzeit Die Gewichte der Aspekte mögen bei jedem anders sein, aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /