SBB: Digitales Schienennetz soll Kapazität um 30 Prozent steigern

Ferngesteuerte Züge, neue Stellwerke und Dauerüberwachung der Fahrbahn. Die Schweizerischen Bundesbahnen planen, mit neuen Ansätzen deutlich mehr Züge auf die ohnehin gut ausgebaute Infrastruktur der Schweiz zu bringen. Erste Ergebnisse soll es 2025 geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Schweizer wollen deutlich mehr Züge auf die Schienen bringen.
Die Schweizer wollen deutlich mehr Züge auf die Schienen bringen. (Bild: SBB CFF FFS)

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB CFF FFS) wollen ihr Schienennetz umfassend modernisieren und erhoffen sich so eine deutliche Steigerung der Kapazität. Stolze 30 Prozent geben die SBB an, die durch verschiedene Techniken auf der Schiene erreicht werden sollen. Ins Detail geht das Bahnunternehmen leider nicht. Die Kapazitätssteigerung soll durch eine automatisierte Fahrplanerstellung des Bahnbetriebs und auch der Zugsteuerung ermöglicht werden. Selbst eine Fernsteuerung von Zügen ist angedacht.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. Frontend Engineer (w/m/d) bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Eine neue digitale Stellwerksgeneration soll ebenfalls einen Teil zur Steigerung beitragen, was gleichzeitig die Anzahl der bisher vielfältigen Sicherungssysteme reduzieren soll. Das Ziel ist neben einer Kapazitätssteigerung auch die Kostensenkung. Selbiges gilt auch für die Erhöhung der Zuverlässigkeit. Dafür soll das Swisstamp genannte Programm eingesetzt werden. Fahrwege werden kontinuierlich durch Fahrzeuge mit entsprechender Sensorik überwacht und mit weiteren Daten verknüpft. Potenzielle Ausfälle wollen die SBB vorzeitig erkennen. Ziel ist es dabei, eine Wartung so früh wie möglich durchzuführen, um längere Ausfälle zu vermeiden. Die Infrastruktur wird also nicht auf Verschleiß hin betrieben, wie das bei anderen Bahnunternehmen oft der Fall ist.

Die SBB passen dafür auch die Trassenpreise an. Der Betrieb alter oder besonders schwerer Züge dürfte also teurer werden. Die SBB hoffen, damit die Entwicklung fahrbahnschonender Fahrzeuge voranzutreiben und so zusätzliche Ausfälle zu reduzieren.

All das soll ab 2025 zu mehr Zügen auf der vorhandenen Infrastruktur führen. Sollte es dennoch zu Störungen kommen, versprechen die SBB den Fahrgästen mehr Informationen in Echtzeit. Ausgebaut werden auch die Bahnhöfe. Rolltreppen und Fahrstühle will das Unternehmen über das Internet steuern und überwachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /