Sauberer Strom: US-Armee nimmt schwimmendes Solarkraftwerk in Betrieb

Das Solarkraftwerk ist Teil der Klimastrategie der US-Armee, die bis zum Jahr 2050 kohlendioxidneutral sein will.

Artikel veröffentlicht am ,
Schwimmendes Solarkraftwerk bei Fort Bragg: Betrieb des Standortes auch bei einem Stromausfall sichergestellt
Schwimmendes Solarkraftwerk bei Fort Bragg: Betrieb des Standortes auch bei einem Stromausfall sichergestellt (Bild: US Army)

Sonnenstrom für das Militär: Die US-Armee hat im US-Bundesstaat North Carolina eine schwimmende Solaranlage in Betrieb genommen. Das soll dazu beitragen, dass das US-Militär seine Klimaziele erreicht.

Stellenmarkt
  1. Softwaretester / Software Test Engineer (w/m/d) für Vorhersagesoftware - Solar- und Windstrom
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
  2. IT Systemingenieur - Netzwerk, IT-Security (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
Detailsuche

Die schwimmende Solaranlage wurde auf dem Big Muddy Lake errichtet und gehört zu Fort Bragg, einem der größten Stützpunkte der US-Armee. Die Anlage liefert eine Leistung von 1,1 Megawatt. Zum Vergleich: Eine der derzeit größten schwimmenden Solaranlagen befindet sich in Dezhou in der ostchinesischen Provinz Shandong und liefert eine Spitzenleistung von etwa 320 Megawatt.

Das Solarkraftwerk ist das größte im Südwesten der USA und wurde in Kooperation der US-Armee mit dem Energieversorgungsunternehmen Duke Energy und Ameresco, einem Unternehmen, das sich mit erneuerbaren Energien und Lösungen für Energieeffizienz beschäftigt, gebaut. Zu der Anlage gehört auch ein Akkuspeichersystem mit einer Kapazität von 2 Megawattstunden und einer Leistung von 2 Megawatt.

Fort Bragg erhält sauberen Strom

Mit dem Solarkraftwerk könne die Energieversorgung von Fort Bragg mit Strom aus erneuerbaren Quellen gesichert werden, sagte Oberst Scott Pence, Standortkommandant von Fort Bragg. Zudem könne der Betrieb des Standortes auch bei einem Stromausfall sichergestellt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das US-Armee stellte Anfang des Jahres eine Klimastrategie vor. Danach soll die US-Armee bis zum Jahr 2050 kohlendioxidneutral sein. Dazu sollen unter anderem Standorte mit eigenen Microgrids ausgestattet werden, die mit Ökostrom betrieben werden. Zudem will die US-Armee ihre Fahrzeugflotte elektrifizieren. Bis 2035 sollen alle sogenannten nicht-taktischen Fahrzeuge (Nontactical Vehicle, NTV) elektrifiziert sein.

"Dieses Projekt erfüllt die in unserer Klimastrategie der Armee eingegangene Verpflichtung, die Belastbarkeit zu erhöhen und gleichzeitig saubere Energie zu liefern und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren", sagte Rachel Jacobson, Assistant Secretary of the Army for Installations, Energy and Environment. "Wenn wir mit lokalen Versorgungsunternehmen und der Industrie zusammenarbeiten, um die Belastbarkeit der Energieversorgung zu fördern und gleichzeitig das lokale Netz mit Strom zu versorgen, ist das eine Lösung, die für alle Beteiligten von Vorteil ist."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 15. Jun 2022 / Themenstart

Einen "Neuartigen Zähler" mit Digitalanzeige habe ich schon, damit es ein Smart-Meter...

Sharra 14. Jun 2022 / Themenstart

Darum gings mir doch gar nicht. Ich war nur kurz verwundert, dass so ein kompletter...

M.P. 14. Jun 2022 / Themenstart

Was sollen diese OSB-Platten mit darunterliegender Dachlatten-Unterkonstruktion am Seeufer?

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /