Satya Nadella: Schon wieder eine Entlassungswelle bei Microsoft

Microsofts neuer Chef Satya Nadella hat in kurzer Zeit nun die dritte Entlassungsrunde angeordnet. Diesmal sind 1.000 Beschäftigte bei dem Konzern betroffen, der einst als sicherer Hafen galt.

Artikel veröffentlicht am ,
Satya Nadella Ende September 2014 in China
Satya Nadella Ende September 2014 in China (Bild: Reuters/China Daily)

Microsoft hat erneut 1.000 Beschäftigte entlassen. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf zwei Informanten aus dem Unternehmen. Microsoft hatte die Entlassungen in aller Stille durchgeführt.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Solution Architect w/m/d
    AVL List GmbH, Graz
Detailsuche

Der New York Times erklärte ein Konzernsprecher: "Der Arbeitsplatzabbau wurde über mehr als einen Geschäftsbereich und über das Land verteilt und bezieht sich auf Anpassungen an unsere Geschäftsanforderungen."

Microsoft hatte bereits im Juli eine weitere Runde im Stellenabbau angekündigt. Weltweit sollten rund 7.800 Mitarbeiter den Job verlieren. Diese Entlassungen folgten auf den Abbau von 18.000 Arbeitsplätzen, die der im Umbruch befindliche Konzern bereits rund ein Jahr zuvor verkündet hatte.

Die neuen Entlassungen betreffen ein Prozent der weltweiten Belegschaft von Microsoft. Microsoft-Deutschland-Sprecher Thomas Mickeleit erklärte auf Anfrage von Golem.de: "Einen Personalabbau bei Microsoft Deutschland gibt es nicht."

Gewinn durch Kostenkontrolle

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Gewinn sei gestiegen, weil es gelungen sei, die Kosten zu senken, hatte die neue Finanzchefin Amy Hood erklärt. Microsoft erwirtschaftete in seinem ersten Finanzquartal 2016 einen Gewinn von 4,62 Milliarden US-Dollar nach 4,54 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie das Unternehmen am 22. Oktober 2015 bekanntgab. Der Umsatz fiel um 12 Prozent auf 20,38 Milliarden US-Dollar.

Die Sparte Intelligent Cloud, zu der Server-Produkte gehören, verzeichnete einen Umsatzzuwachs um 7,6 Prozent auf 5,89 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn wuchs um 14 Prozent auf 2,4 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

Der Held vom... 26. Okt 2015

Das, was man heute unter der griffigen Bezeichnung "Burnout" zusammenfasst, gab es auch...

Der Held vom... 25. Okt 2015

Und wenn man dann berücksichtigt, dass die meisten Manager gleichzeitig Aktionäre des...

Anonymer Nutzer 25. Okt 2015

Was manche so alles wollen *g*



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /