Abo
  • Services:

Sattelschlepper: Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

Der US-Hersteller Thor Trucks will noch vor Tesla einen Elektro-Lkw auf den Markt bringen. Allerdings ist das Fahrzeug teuer und hat nur eine geringe Reichweite.

Artikel veröffentlicht am ,
Thor ET-One
Thor ET-One (Bild: Thor)

Thor hat mit dem ET-One einen elektrischen Sattelschlepper als Prototyp vorgestellt, der Tesla Konkurrenz machen soll. Das US-Startup will den Thor ET-One schon vor dem Tesla Semi auf den Markt bringen. Das Unternehmen plant außerdem, andere Lastwagen auf Elektroantrieb umzurüsten. Details dazu stehen aber noch aus.

  • Thor ET-One (Bild: Thor)
  • Thor ET-One (Bild: Thor)
  • Thor ET-One (Bild: Thor)
  • Thor ET-One (Bild: Thor)
Thor ET-One (Bild: Thor)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Thor ist ein kleines Startup und hat nicht die Ressourcen, um einen Lkw komplett alleine zu bauen. Laut einem Bericht der Website Trucks.com verwendet Thor für den ET-One ein modifiziertes Navistar-Chassis, Schwerlastachsen von Dana und Elektromotoren von Hydro-Quebecs Tochterfirma TM4.

Der ET-One soll in dieser Konfiguration 150.000 US-Dollar kosten und mit einer Akkuladung nur 160 km weit kommen. Ein Akku mit einer Reichweite von 480 km soll folgen und den Lkw dann 250.000 US-Dollar teuer machen. Das Unternehmen verspricht 60 Prozent niedrigere Wartungskosten pro gefahrenem Kilometer und 70 Prozent niedrigere Treibstoffkosten.

Ähnlich rechnet auch der Autohersteller Tesla, dessen Sattelschlepper mit einer Akkuladung 480 oder 800 km weit kommen sollen. Tesla veranschlagt pro Meile (circa 1,6 km) einen Strombedarf von weniger als 2 kWh. Die kleine Version soll einen Verkaufspreis von mindestens 150.000 US-Dollar haben. Nach Informationen von Electrek kosten die 500-Meilen-Versionen pro Stück sogar 180.000 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

ptepic 16. Dez 2017

Du anscheinend auch nicht. Derzeit dauert das Laden mit den Megachargern einige...

Luke321 14. Dez 2017

Dainler, MAN, Scania und Volvo verkaufen auf dem US Markt die gleichen Fahrzeuge wie...

thinksimple 14. Dez 2017

Sind ja nicht nur Spaltmaße. Falls Interesse https://tff-forum.de/viewforum.php?f=57...

pumok 14. Dez 2017

Ich meine BMW stellt die Motoren selbst her. Im Gegensatz zu Thor hat Tesla mächtige...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /