Abo
  • Services:
Anzeige
Kommunikationssatelliten im All (Symbolbild)
Kommunikationssatelliten im All (Symbolbild) (Bild: Esa)

Satelliteninternet: Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

Kommunikationssatelliten im All (Symbolbild)
Kommunikationssatelliten im All (Symbolbild) (Bild: Esa)

Greift Apple nach den Sternen? Der Hardwarekonzern hat zwei Mitarbeiter von Alphabet abgeworben, die sich sehr gut mit Satelliten auskennen.

Will Apple eine Satellitenkonstellation aufbauen? Der Konzern hat zwei wichtige Mitarbeiter aus Alphabets Satellitenabteilung abgeworben. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Quellen mit Insider-Wissen.

Anzeige

Einer der beiden ist John Fenwick, der bei Alphabet den Betrieb der Satelliten leitete, der andere Michael Trela, Leiter der Satellitentechnik. Sie sind Greg Duffy unterstellt, dem Gründer des Kameraherstellers Dropcam, der seit Anfang des Jahres bei Apple arbeitet. Zuvor hatte Duffy sein Unternehmen an Alphabet verkauft.

Die Experten waren bei Skybox Imaging

Fenwick war einer der Gründer von Skybox Imaging, einem Betreiber von Erdbeobachtungssatelliten, Trela einer der ersten Mitarbeiter. Alphabet hatte Skybox Imaging 2014 übernommen. Anfang des Jahres hat Alphabet das inzwischen in Terra Bella umbenannte Unternehmen wieder verkauft.

Die Frage ist, wozu Apple Experten benötigt, die sich mit dem Betrieb und der Technik von Satelliten auskennen. Es gibt mehrere Unternehmen, die große Satellitenkonstellationen aufbauen wollen. Dazu gehören Samsung, One Web, SpaceX sowie Boeing. Apple soll an letztgenanntem Projekt beteiligt sein.

Alphabet und Facebook haben Satellitenpläne aufgegeben

Alphabet und Facebook hatten eigene Konstellationen mit Satelliten erwogen, die Daten aus dem All übertragen sollten. Beide Unternehmen gaben die Pläne aber aus Kostengründen wieder auf und entschieden sich für Ballons oder Solardrohnen als fliegende Kommunikationsstationen.

Raumfahrtexperten halten Pläne, Konstellationen aus mehr als 1.000 Satelliten aufzubauen, für problematisch: Die Megakonstellationen könnten deutlich zum Anwachsen des Weltraumschrotts führen. Die Teile in der Erdumlaufbahn bedrohen heute schon die Internationale Raumstation und Satelliten.


eye home zur Startseite
derbumm 24. Apr 2017

Aber evtl. das Antennenproblem.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spheros GmbH, Gilching bei München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Ratbacher GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  2. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  3. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  4. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  5. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  6. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  7. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  8. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  9. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  10. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    Trollversteher | 11:48

  2. Das Legen wird aber teurer sein. Auch das laden...

    DY | 11:47

  3. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    nightmar17 | 11:47

  4. Re: Störende Kabel?

    plutoniumsulfat | 11:46

  5. Re: Blöcke [...] die jeweils eine Leistung von 20...

    Baker | 11:45


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel