Abo
  • Services:
Anzeige
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All.
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All. (Bild: Airbus)

Satelliteninternet: Airbus und Oneweb wollen 900 Satelliten bauen

Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All.
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All. (Bild: Airbus)

2018 soll es losgehen: Airbus und Oneweb haben eine Joint Venture gegründet, das 900 Satelliten für die schnelle Datenkommunikation bauen wird. Die ersten Satelliten sollen in zwei Jahren ins All geschossen werden.

Das Satelliteninternet kommt voran: Airbus Defence And Space hat zusammen mit dem US-Unternehmen Oneweb ein Joint Venture gegründet. Oneweb Satellites soll die Kommunikationssatelliten entwickeln und bauen, die schnelle Internetzugänge überall auf der Erde verfügbar machen sollen.

Anzeige

Oneweb will eine Konstellation aus 600 Satelliten in einer erdnahen Umlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) aufbauen. Hinzu kommen 300 weitere Satelliten als Ersatz. Die Satelliten wiegen nur knapp 150 Kilogramm - das ist etwa halb so schwer wie der kleinste Kommunikationssatellit, der derzeit in Betrieb ist. Die Bandbreite der Satelliten soll 10 TBit pro Sekunde betragen.

Die ersten Satelliten werden in Frankreich gebaut

"Wir arbeiten schon seit einigen Monaten am Design dieser neuartigen Konstellation und daran, wie wir sie fertigen", sagte Eric Béranger, Leiter des Raumfahrtprogramms bei Airbus. "Der nächste Schritt wird sein, in Toulouse den Prototyp einer Fertigungslinie für die Produktion der ersten zehn Satelliten einzurichten." Die restlichen Satelliten sollen dann in den USA gebaut werden.

Die Idee von Oneweb-Gründer Greg Wyler ist, mit einer Konstellation aus niedrig fliegenden, günstigen Satelliten - jeder Satellit soll nur etwa eine halbe Million US-Dollar kosten - schnelles Internet überall auf der Erde verfügbar zu machen. Die ersten Satelliten sollen 2018 ins All gebracht werden. Den Transport sollen die Raumfahrtunternehmen Arianespace und Virgin Galactic übernehmen.

Virgin und Qualcomm investieren in Oneweb

Virgin ist zudem einer der Hauptinvestoren von Oneweb. Der andere ist der US-Hardwarehersteller Qualcomm. Airbus und Oneweb hatten im vergangenen Jahr auf der Pariser Luftfahrtmesse ihre Zusammenarbeit angekündigt.

Außer Oneweb plant auch das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX - mit finanzieller Unterstützung von Google - ein solches Projekt. Die ersten Satelliten will SpaceX in diesem Jahr ins All schießen. Der koreanische Konzern Samsung hat im vergangenen Jahr ein Konzept für eine Konstellation aus 4.600 Kommunikationssatelliten vorgestellt.


eye home zur Startseite
elgooG 01. Feb 2016

Natürlich wird das irgendwann mal ein Problem. Allerdings war die Menschheit noch nie gut...

jonesserver 01. Feb 2016

Glauben die ernsthaft, dass die chinesische Regierung solche Services einfach so...

dusky 27. Jan 2016

Dumm nur dass ich bereits Galileo zur Navigation verwende. Wenn man für ein paar...

Gast_9876 27. Jan 2016

Mich würden die Latenzen auch interessieren. Derzeitiger Stand: Airbus DC (Marlink...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Dataport, Hamburg
  3. Comline AG, Oldenburg
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€
  2. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    divStar | 21:55

  2. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    ip_toux | 21:53

  3. Re: Wegwerfauto

    FattyPatty | 21:52

  4. Re: Also wir suchen Frontend/Backend-Devs...

    SSQ | 21:45

  5. Re: die sollen sich

    bombinho | 21:41


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel