Abo
  • Services:
Anzeige
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All.
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All. (Bild: Airbus)

Satelliteninternet: Airbus und Oneweb wollen 900 Satelliten bauen

Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All.
Satellitenkonstellation von Oneweb: Arianespace und Virgin Galactic bringen Satelliten ins All. (Bild: Airbus)

2018 soll es losgehen: Airbus und Oneweb haben eine Joint Venture gegründet, das 900 Satelliten für die schnelle Datenkommunikation bauen wird. Die ersten Satelliten sollen in zwei Jahren ins All geschossen werden.

Das Satelliteninternet kommt voran: Airbus Defence And Space hat zusammen mit dem US-Unternehmen Oneweb ein Joint Venture gegründet. Oneweb Satellites soll die Kommunikationssatelliten entwickeln und bauen, die schnelle Internetzugänge überall auf der Erde verfügbar machen sollen.

Anzeige

Oneweb will eine Konstellation aus 600 Satelliten in einer erdnahen Umlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) aufbauen. Hinzu kommen 300 weitere Satelliten als Ersatz. Die Satelliten wiegen nur knapp 150 Kilogramm - das ist etwa halb so schwer wie der kleinste Kommunikationssatellit, der derzeit in Betrieb ist. Die Bandbreite der Satelliten soll 10 TBit pro Sekunde betragen.

Die ersten Satelliten werden in Frankreich gebaut

"Wir arbeiten schon seit einigen Monaten am Design dieser neuartigen Konstellation und daran, wie wir sie fertigen", sagte Eric Béranger, Leiter des Raumfahrtprogramms bei Airbus. "Der nächste Schritt wird sein, in Toulouse den Prototyp einer Fertigungslinie für die Produktion der ersten zehn Satelliten einzurichten." Die restlichen Satelliten sollen dann in den USA gebaut werden.

Die Idee von Oneweb-Gründer Greg Wyler ist, mit einer Konstellation aus niedrig fliegenden, günstigen Satelliten - jeder Satellit soll nur etwa eine halbe Million US-Dollar kosten - schnelles Internet überall auf der Erde verfügbar zu machen. Die ersten Satelliten sollen 2018 ins All gebracht werden. Den Transport sollen die Raumfahrtunternehmen Arianespace und Virgin Galactic übernehmen.

Virgin und Qualcomm investieren in Oneweb

Virgin ist zudem einer der Hauptinvestoren von Oneweb. Der andere ist der US-Hardwarehersteller Qualcomm. Airbus und Oneweb hatten im vergangenen Jahr auf der Pariser Luftfahrtmesse ihre Zusammenarbeit angekündigt.

Außer Oneweb plant auch das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX - mit finanzieller Unterstützung von Google - ein solches Projekt. Die ersten Satelliten will SpaceX in diesem Jahr ins All schießen. Der koreanische Konzern Samsung hat im vergangenen Jahr ein Konzept für eine Konstellation aus 4.600 Kommunikationssatelliten vorgestellt.


eye home zur Startseite
elgooG 01. Feb 2016

Natürlich wird das irgendwann mal ein Problem. Allerdings war die Menschheit noch nie gut...

jonesserver 01. Feb 2016

Glauben die ernsthaft, dass die chinesische Regierung solche Services einfach so...

dusky 27. Jan 2016

Dumm nur dass ich bereits Galileo zur Navigation verwende. Wenn man für ein paar...

Gast_9876 27. Jan 2016

Mich würden die Latenzen auch interessieren. Derzeitiger Stand: Airbus DC (Marlink...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Parkplätze? An die denkt wohl keiner...

    Techn | 01:27

  2. 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 01:19

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    GenXRoad | 01:10

  4. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    My1 | 01:07

  5. Re: Anbindung an Passwortmanager

    GenXRoad | 01:07


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel